Helicon Remote - Fernsteuerung für Kameras

Helicon Remote - Grundeinstellungen
Helicon Remote ist eine Android App, um ein Smartphone oder Tablet per USB-Kabel an eine (aktuelle) Nikon- oder Canon-DSLR anzuschließen, die Kamera damit zu steuern und die Bilder aufzunehmen, das so genannte „Tethered Shooting“. Die Kamera sollte allerdings über eine Live-View-Funktion verfügen, sonst macht die App keinen Sinn.

Eine Anwendungsmöglichkeit ist, wenn die Kamera, beispielsweise auf einem hohen Stativ aufgebaut und eine direkte Bedienung nicht möglich ist – so lässt sich die Kamera mithilfe des kleinen Programms bequem in allen Parametern aus großer Entfernung einstellen, der Fotograf spart sich ein ständiges Auf- und Abbauen der Kamera beziehungsweise die Benutzung der Leiter.

Helicon Remote - Macro
Die eigentliche Zielgruppe für diese App sind jedoch Makro-Fotografen. Im Makrobereich ist es sehr schwierig, einen großen Bereich des Motivs scharf abzubilden. Mit dem Programm von Helicon Focus von www.heliconsoft.com lassen sich Fotos mit leicht veränderter Schärfeeinstellung nacheinander zu einem Bild verrechnen, das den kompletten Bereich scharf zeigt. Um diese Bilder zu erstellen, ist Helicon Remote programmiert worden. Die Anwendung ist einfach, die Kamera auf ein Stativ stabil ausrichten, den Anfangs- sowie Endpunkt der Fokusreihe bestimmen und das Programm die Arbeit machen lassen. Bequemer geht’s nicht!

Helicon Remote - bracketing
Helicon Remote bietet eine ganze Anzahl von Funktionen. Automatisiertes Focus bracketing (automatische, stufenweise Verstellung der Fokusebene) ist sicher die wichtigste, gleich gefolgt von erweiterten Belichtungsreihen. Das Full screen live view ermöglicht, dass das Livebild der Kamera auf dem kompletten Bildschirm dargestellt wird, was vor allem auf Tablets sehr eindrucksvoll aussieht. Focus area highlighting ermöglicht es, den scharfen Bereich im Bild mit einem hellblauen Rand hervorheben zu lassen. Wer will, kann sich die hyperfocale Entfernung, die Entfernungseinstellung von der an alles bis unendlich scharf ist, und die Schärfentiefe berechnen lassen. Außerdem gibt es die Möglichkeit des Time lapse shooting – die Anzahl der aufzunehmenden Bilder sowie die Pause dazwischen, können eingestellt werden. Zeitrafferaufnahmen waren noch nie einfacher!

Videoaufnahmen sind außerdem mit folgenden Kameras möglich: Nikon D5100 / D7000 / D800 / D4, Canon 1d Mk IV / 5D Mk II / 5D Mk III / 7D / 60D / 500D / 550D / 600D / 1100D). Die Bilddaten werden direkt auf dem Android Gerät, gespeichert, ohne die Speicherkarte der Kamera zu beanspruchen. Zum Betrieb ist ein USB-Anschluss nötig, bei manchen Geräten außerdem ein Adapterkabel (zum Beispiel beim Samsung Galaxy Tab).

Derzeit ist die App noch im Beta-Stadium, also in der Erprobung. Sie funktioniert allerdings praktisch ohne Einschränkungen, außer, dass sich noch keine RAW-Dateien damit speichern lassen. Wer Helicon Remote nutzt, muss also noch mit JPEG-Dateien vorliebnehmen.

Helicon Remote (gratis) für Android (ab 3.1). Downloadgröße 4,7 MB, Aktuelle Version 2.5.8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.HeliconSoft.HeliconRemote2

Foto-App Besprechung Android 10 / 2012

3 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
8 Kommentare

Helicon Remote lässt sich auf Samsung TAB4 nicht installieren. Fehlermeldung: Gerät wird nicht unterstützt. Hat da schon wer Erfahrung? Wolfgang

von Wolfgang
27. Februar 2015, 16:41:28 Uhr

Tom, das war einfach :-) http://www.heliconsoft.com/focus/help/english/HeliconRemote.html#HR_SAVE_IMGS_IN_CAMERA

von Andreas
02. Mai 2014, 08:58:01 Uhr

Hallo zusammen ein kompliment das Programm finde ich super was ich aber suche ist eine Bedienungsanleitung wo die verschiedenen Möglichkeiten beschrieben sind. Danke für ein Feedback Gruss Ernst

von Ernst
02. Mai 2014, 00:08:36 Uhr

Hallo Wolfgang, leider haben wir keine Lösung. Unsere Empfehlung sich an den Support zu wenden oder im Forum schauen bzw. die Frage aufwerfen. (Forum: http://www.heliconsoft.com/contact-us/) Gruß Prophoto

von Prophoto
13. Januar 2014, 10:21:22 Uhr

Helicon Remote mit Samsung Tap2 Android Version 4.2.2 werden meine Kameras Canon 7d und 5D ii nicht erkannt. Bei einem Samsung S3 Android Version 4.3 gibt es keine Verbindungprobleme. Gibt es hierfür eine Lösung???

von Wolfgang
11. Januar 2014, 22:34:22 Uhr

Hallo, Ich hab jetzt schon so ziemlich alles erdenkliche ausprobiert, aber ich bekomme einfach keine Verbindung zu meiner Nikon D5100. Mann mir jemand bitte helfen?

von Kalla
19. Juli 2013, 16:25:00 Uhr

Keine einfache Frage. Wir gehen davon aus, dass die Kamera dies nicht unterstützt - es handelt sich ja nicht gerade um die aktuellsten Modelle. Unsere Empfehlung: Bei Canon nachfragen - in der Bedienungsanleitung steht nichts. Bei der Software Aperture haben wir gefunden, dass die Kamera nicht an zwei Quellen gleichzeitig speichern kann.

von Prophoto
17. Januar 2013, 17:02:27 Uhr

Hey, hab es auf meinem S3 und an meiner D300. Klappt soweit alles super. Das Bild ist allerdings sehr schlecht hab mir das viel besser vorgestellt - scharf stellen ist da schon schwierig. Aber - ich habe eine ganz andere Frage ........... kann ich mir die Fotos auch auf meine Kamera-Karte speichern lassen ?? Als zusätzlichen Speicher ?? Tom

von Tom
16. Januar 2013, 19:56:20 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden