HDR-Fotografie ganz einfach - Franzis HDR Darkroom 6

HDR-Fotografie ganz einfach - Franzis HDR Darkroom 6
Das neue HDR Darkroom 6 von Franzis ist der einfache Weg in die HDR-Fotografie, überzeugt in der Automatik mit schnellen eindrucksvollen Ergebnissen bei einfachster Bedienung. Franzis komplettiert damit seine HDR-Software-Familie zum HDR Photo Pro 6 für Enthusiasten und dem neuen HDR projects platin für Professionals und bietet damit für jeden Anspruch, Workflow und Lernkurve der HDR Fotografie die passende Lösung für das reale Bild der Wirklichkeit und Bilder mit küstlerischer Ausdruckstärke.

Das neue HDR Darkroom 6

Mit der neuen automatischen Geisterbildkorrektur, überarbeiteten Berechnungsalgorithmen und Anpassung an neueste Technologien liefert die Software entsprechend schnelle und hochwertige Ergebnisse für HDR Bilder mit klar durchgezeichneten (sichtbaren) dunklen Bildanteilen, fein akzentuierten Lichtern und besten Nuancen in Farbe und Kontrast.

Franzis HDR Darkroom 6 - Tonem
Die selbsterklärende Bedienoberfläche und automatische Bearbeitungsfunktionen ermöglichen den Anwendern ohne lange Umwege ihre Bilder herunterzuladen und realistisch mit einem Mausklick in HDR-Bilder umzuwandeln oder künstlerisch zu manipulieren. Neben üblichen Belichtungsreihen (-2, 0, +2) bietet HDR Darkroom 6 HDR Bilder aus Einzelbild-(One-Shot-HDR) RAW-, JPEG- und TIFF-Dateien aus der sich bewegenden Umwelt, wie Sport-, Tier- und Reise-Fotografie, die ohne Stativ oder mit herkömmlichen Foto-Kameras fotografiert wurden. Die unkomprimierten RAW-Dateien werden durch den integrierten RAW-Konverter automatisch im Hintergrund in passenden Belichtungsreihen entwickelt, die anschließend als 32-Bit-HDR-Bild in einem der Tonemapping-Verfahren weiterbearbeitet werden. Drei zur Auswahl stehende Tonemapping-Verfahren für natürliche, hochgesättigte oder künstlerische Effekte mit voreingestellten Parametern liefern in Echtzeit fertige Ergebnisse, die aber auch individuell in Farbton, Kontrast und Tonwert feinjustiert werden können.

Franzis HDR Darkroom 6 - Beispiele
Zeit spart die dynamische Stapelverarbeitungsroutine für eine Vielzahl an HDR Aufnahmen, bei der jedes Bild einzeln analysiert wird, ohne es manuell bearbeiten zu müssen. Aber auch für surrealistische, extra betonte Kontrastzuweisung bei ausgewählten Motiven bietet HDR Darkroom 6 die passenden Einstellungsparameter mit Feineinstellungen.

HDR Darkroom 6 ist ausgelegt für begeisterte Hobbfotografen mit normaler Kameraausrüstung für den schnellen Einstieg, sich unkompliziert in die Faszination der High-Dynamik-Range Fotografie einzuarbeiten und sich zu allererst auf passende Motive zu konzentrieren.

Franzis HDR Darkroom 6 ist lauffähig auf PC und Mac und ab sofort im Fachhandel oder als Download unter www.pixxsel.de verfügbar. Eine kostenlose Demoversion und umfangreiches Informationsmaterial auf der Webseite lädt Fotografen zum Testen ein.

One-Shot-HDR überlistet die größten Feinde der HDR-Fotografie

Wind, Tiere und sich schnell bewegende Objekte sowie das fehlende Stativ im richtigen Moment sind einfach ärgerlich, wenn das Motiv in dem Moment stimmig ist. Die One-Shot-HDR Funktion ermöglicht es dennoch, dass das Motiv im HDR-Format aufgenommen werden kann. Der integrierte RAW-Konverter generiert interne Belichtungsreihen aus allen gängigen RAW-Formaten und liefert ausdrucksstarke Ergebnisse, wo JPEG-Belichtungsreihen nicht anwendbar sind. Diese Funktion eignet sich für Sportaufnahmen, ungünstige Wettersituationen in der freien Natur oder fehlendes Stativ für Belichtungsreihen.

Weitere Highlights im Überblick

  • Aktuell für Windows 8 (7, Vista, XP) und Mac ab OS X 10.6
  • HDR-Bilder automatisch aus Belichtungsreihen erstellen
  • HDR-Bilder aus einer einzelnen RAW-, JPEG-, oder TIFF-Datei (One-Shot-HDR)
  • HDR-Bilder von sich bewegenden Motiven aus Sport und natürlicher Umgebung
  • Drei Tonemapping-Methoden für natürliche, hochgesättigte oder künstlerische HDR-Effekte
  • Keine weitere Software notwendig: Entwicklung mit eingebautem RAW-Konverter
  • Komfortable Stapelverarbeitung für ganze Bildersammlungen
  • Automatische Geisterbildkorrektur bei Belichtungsreihen
  • Belichtungsreihen aus der Hand – pixelgenaue Ausrichtung der Aufnahmen
  • Hochwertige Rauschreduzierung unter Beibehaltung der vollen Schärfe
  • Umfangreiche Finetuning-Tools und Parametereinstellungen für Farben, Licht und Kontrast

Die Software erlaubt die Bearbeitung von Bilddaten mit einer Ausgangsauflösung von bis zu 50 Megabyte Pixel. Unterstützt werden RAW-Datenformate bekannter Hersteller wie Canon, Nikon, Sony, Olympus und Panasonic sowie das universelle RAW-Format Adobe DNG. Neue Kameramodelle werden mit regelmäßig erscheinenden Updates unterstützt.

Bildbearbeitung 11 / 2012

19 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
1 Kommentare

Es werden keine Kameraupdates geladen, dadurch sind neue Kameramodelle nicht im RAW-Modus zu bearbeiten. Bei der Updatesuche wird nur zur Microsoft IIS 7 verzweigt.

von Albert Hulsch
25. Mai 2014, 14:39:59 Uhr

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden