Bildleiste

Rote Augen korrigieren

Wer kennt es nicht: Gerade, wenn man im Dunklen Menschen oder Tiere mit Blitzlicht fotografiert, erzeugen die Reflektionen der Netzhaut eine unschöne rote Färbung der Augen. Das geschieht am häufigsten gerade bei den kleinen, praktischen Kompaktkameras, mit denen es sich so gut in geselliger Runde fotografieren lässt. Vorblitze zur Problemminderung empfinden die Beteiligten nicht immer als angenehm und vermindern zudem die Geschwindigkeit der Kamera. Gut, dass sich die roten Augen auch nachträglich korrigieren lassen. Gute Bildbearbeitungsprogramme erhalten die Spitzlichter. Dadurch wird der natürliche Bildeindruck nicht zerstört.

Wie man schnell die unschönen und störenden Roten Augen mithilfe von digitaler Bildbearbeitung entfernt, erfahren Interessierte in dem Schulungsvideo „Rote Augen korrigieren“, das uns von video2brain zur Verfügung gestellt wurde. Diese Lektion des Bildbearbeitungskurses stammt übrigens aus dem video2brain-Training „Photoshop Elements 8“ von André Reinegger und Uli Staiger. Es ist erhältlich auf DVD (ISBN 978-3-8273-6262-9), als Online-Training oder im video2brain-Trainingsabonnement. video2brain ist führender Anbieter von hochwertigen Video-Trainings für selbstbestimmtes, orts- und medienunabhängiges Lernen in deutscher, französischer, spanischer und englischer Sprache. www.video2brain.de

Bildbearbeitung 04 / 2010

Bewerten 70

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden