Ashampoo Photo Recovery - die Rettung für gelöschte Bilder

Ashampoo Photo Recovery
Der ideelle Wert von Fotos ist oft nicht mit Geld aufzuwiegen: Hochzeiten, Geburtstage oder der Schulabschluss gehören schließlich zu den schönsten Erinnerungen im Leben. Umso ärgerlicher, wenn die digital gespeicherten Erinnerungen verloren gehen. Sei es durch versehentliches Löschen von einem USB-Stick oder durch eine beschädigte Speicherkarte. Mit Photo Recovery veröffentlicht der deutsche Softwarehersteller Ashampoo eine leicht zu bedienende Software für das Finden und Wiederherstellen verloren gegangener Aufnahmen. Dabei stellt das Programm auch beschädigte Dateien oder seltene Bildformate wieder her – auch Bilder aus PDF- oder Word-Dateien hat es auf dem Rettungs-Radar.

Fotos retten mit drei Mausklicks

Ashampoo Photo Recovery - welcome
Dank des aufgeräumten Interfaces bietet die Software eine besonders einfache Handhabung, mit der auch Einsteiger schnell auf die Suche nach verloren geglaubten Bildern gehen können. Für die Rettung genügen wenige Mausklicks: Nach der Auswahl des Speichermediums kann direkt die Suche gestartet werden. Abschließend reicht ein weiterer Klick, um die gefundenen Dateien zu sichern. Damit vor dem Speichern auch ersichtlich ist, was sich hinter den gefundenen Bildern verbirgt, präsentiert Photo Recovery die Daten in einer übersichtlichen Vorschau. Was dort nicht gefällt, fliegt per weiterem Mausklick sofort wieder aus den Bildern, die gerettet werden. Für Anwender mit speziellen Ansprüche an die Suche, hat die Software zusätzlich einstellbare Filter für verschiedene Formate, Dateigrößen oder Bildauflösungen im Gepäck.

Alle wichtigen Formate im Blick

Ashampoo Photo Recovery - restore
Neben der Rettung verschwundener Aufnahmen von Speicherkarten, Festplatten und USB-Sticks scheut sich Photo Recovery auch nicht, an ungewöhnlichen Orten nach Bildern zu suchen. So durchforstet die Software auch PDF-, Word- oder Exe-Dateien, in denen ebenfalls Aufnahmen enthalten sein können. Foto-Enthusiasten werden sich über die Möglichkeit freuen, auch RAW-Dateien aufspüren und wiederherstellen zu können. Das beliebte Rohdatenformat, an dem andere Programme oft scheitern, wird in 20 verschiedenen Versionen aufgespürt. Auch PSD-, TGA- oder SGI-Dateien findet die clevere Software und stellt sie zuverlässig wieder her.

Kurz zusammengefasst:

  • Wiederherstellung gelöschter und beschädigter Fotos samt Metadaten
  • Durchsucht alle Datenträger im System
  • Foto-Rettung auch nach Datenträger-Formatierung
  • Unterstützung aller gängigen Dateiformate, z.B. JPG, PNG, BMP, GIF
  • Spürt auch moderne Fotoformate auf (Jpeg 2000, WebP, Jpeg Extended Range)
  • Spezieller Suchfilter für seltene Formate (z.B. APCDOC, PSD, TGA, PCX, SGI)
  • Optimiert für mehr als 20 RAW-Formate
  • Miniaturansicht für gefundene Fotos (Thumbnails)
  • Findet Bilder in Word-, Exe- oder PDF-Dateien
  • Voreinstellungen für die meisten Anwendungsfälle
  • Auch für Windows 10 und hohe Bildschirmauflösungen optimiert
  • Suche nach Größe oder Auflösungen für noch bessere Suchergebnisse
  • Auffinden einzelner Fotos in Multi-Page Bildern (Animationen, etc.)

Ashampoo Photo Recovery ist für 39,99 Euro erhältlich. Eine kostenlose Testversion steht ab sofort zum Download bereit. Die Software ist mit den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 kompatibel. Besitzer der Vorgänger-Software „GetBack Photo“ können das Programm zum einmaligen Vorzugspreis von 11,99 Euro erwerben.

Änderungen vorbehalten.

Bildbearbeitung 02 / 2016

19 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden