Neues Black & White projects 4

Black & White projects 4 Bildgalerie betrachten

Präzise Schwarzweiß-Bildentwicklung und künstlerische Effekte in Monochrom

Für die präzise Entwicklung und ästhetische Ausdrucksweise in der klassischen und künstlerischen Schwarzweißfotografie hat Franzis die neue Monochrom-Softwareversion Black & White projects 4 für mehr als nur eine normale Graustufenumwandlung präsentiert.

Schwarzweißbilder, wir sehen es auch an unserem Fotowettbewerb „Blende“, erleben in allen Bereichen der Fotografie eine Renaissance. Charakteristisch, mit nostalgischem Charme, als einzigartige Bildwerke aus unserer Umwelt und dem Alltag erhalten sie die ungeteilte Aufmerksamkeit in Galerien, als Wandbilder, in Kalendern, in der Werbung oder beispielsweise auf Online-Portalen. Das neue Black & White projects 4 ist ein Softwarepaket hin zu noch besseren Schwarzweißfotografien. So bietet es präzise Tools sowie Berechnungsalgorithmen zur Graustufenumwandlung. Auch hinsichtlich der kreativen Gestaltungswerkzeuge wurde es weiterentwickelt. Landschaften, Porträts, Tiere, Architektur oder einfache Straßenszenen lassen sich mit dieser Software dramaturgisch ausdruckstark und wirkungsvoll in Szene setzen. Einsteigern, Enthusiasten und Profis wird vielfältiger Gestaltungsspielraum geboten, ihren Stil in ihren Bildwerken zu verwirklichen und noch mehr aus ihren Aufnahmen herauszuholen.

Black & White projects 4 präsentiert sich zusätzlich mit einem optimierten Workflow, neuen Algorithmen, automatischen Optimierungen, über 100 Echtzeit-Bildvarianten für schnelle Ergebnisse sowie professionellen Funktionen und Tools für die individuelle Verbesserung, Anpassung und kreative Einflussnahme. Die neue Graustufenumwandlung über die spektrale Empfindlichkeit von Farbtönen oder das manuelle selektive Zeichnungsmodul erlauben eine präzise Entwicklung von Farbbildern sowie immer neue Interpretationsmöglichkeiten für Motive in Monochrom. Als Standalone Version für Mac und PC und inklusive dem funktionserweiterndem Plug-in für Lightroom, Photoshop und als Photoshop Elements Add-on ist die Software technologisch up-to-date.

Black & White projects 4 ist ab sofort in der Elements (Photographer)-Version und der Artist-Version als ESD-Version (Download) unter www.franzis.de und als deutsche Boxversion im Fachhandel verfügbar. Optimiert für die Betriebssysteme Mac OS – 64-Bit und Windows – 32-Bit und 64-Bit und inklusive Lightroom (LR 6-LR CC) Plug-in, Photoshop ab CS 6 Plug-in und Photoshop Elements ab 11 Add-on.

Die Neuheiten im Detail

Black & White projects 4 – für neue dramaturgische Charakterbilder, Fotokunst und Faszination in Monochrome
Neue und überarbeitete Berechnungsalgorithmen, automatische Optimierungsoptionen, Funktionen für mehr Qualität und Kreativität und ein schnellerer übersichtlicher Workflow bieten dem Anwender wahrhaft Individualität in der Graustufenumwandlung, auch mit zusätzlichen künstlerischen Nuancen für alle fotografischen Motivkategorien in Monochrom.

Die Ästhetik der Motive auf den ersten Blick erkennen
Die Presetgalerie liefert nach dem Einladen des Bildes nun 115 neu speziell abgestimmte unterschiedliche Bildvarianten aus klassischen wie auch künstlerischen Kategorien, auf Wunsch auch als Galerie-Vollbild, sofort auswählbar. Insbesondere Neueinsteiger erhalten hier schon ein weites Spektrum an Ideen und Vorschlägen für wirkungsvolle Bilder direkt nach dem Einladen.

Graustufenumwandlung – Präzise Grauwerte mit spektraler Farbtonempfindlichkeit selbst entwickeln
Neu ist die präzise regelbare Graustufenumwandlung über die „Spektrale Empfindlichkeit“ von Farbtönen. Acht einzeln regelbare Farbbereiche erlauben eine gezielte und unterschiedlich starke Grauwertentwicklung einzelner Farbtöne des Originalbildes. So lassen sich ähnliche Grauwertdarstellungen vermeiden und Bildteile sowie Motive intensiver voneinander trennen. Schönste Motiv-Farbbilder, deren Kontrast zu ähnlichen Graustufen führte und ungeeignet für die Schwarzweißdarstellung waren, lassen sich für eine neue Ansicht nachbearbeiten. Selbst geringe Veränderungen in der Intensität der Spektralfarben kann zu einem komplett neuen Bild-Gesamteindruck führen.

High-End Entwicklungstools für selektive Motiv- und Bereichsbearbeitung
Das Highlight für jede individuelle Nachbearbeitung ist die neue lokale Anpassung „selektives Zeichnen“. Ein mit intelligenter Kantenerkennung versehener Pinsel markiert pixelgenau abgegrenzte Bereiche im Bild. Über die so erstellte Maske können selbst kleinste Details über die Funktionen Abdunkeln, Aufhellen, Farbe verstärken, Farbe reduzieren, Farbton wiederherstellen, Details verstärken, Details reduzieren und Schärfen qualitativ auf höchstem Niveau nach eigenen Vorstellungen weiterentwickelt werden. Ob den Himmel verstärken, einen Baum extra hervorheben oder Porträts den besonderen Charakterausdruck durch stärkeren Kontrast verleihen – nichts ist unmöglich. Zeitersparnis für das Arbeiten mit hochaufgelösten Bilddaten wie u.a. für Wandbilder und Plakate bietet die Software mit „Point of interest“. In einem festgelegten begrenzten Bildausschnitt werden alle Funktionsanwendungen in Echtzeit im Originalbild zur sofortigen Kontrolle bestimmter Bereiche angezeigt.

Farbliche Nuancen und Color Keying für besondere Bildimpressionen mit Esprit
Neben dem X Color- und Farbtonungstool ist mit „Farbe wiederherstellen“ in der Funktion eine weitere kreative Möglichkeit für die Schaffung einfach magischer Bilder hinzugekommen. Mit dem Color Keying (Farbton wiederherstellen) lassen sich auch ohne Erfahrung in der aufwendigen Maskenbearbeitung Bereiche, Objekte oder Motive in ihrem originalen Farbton in der monochromen Umgebung mit einstellbarer Intensität herausarbeiten.

Der integrierte RAW-Konverter wurde um aktuellste RAW-Kameramodelle und einer Weiß- & Schwarzkorrektur sowie zusätzlichen High-Quality-Entrauschungsmethoden erweitert.

Auszug der neuen Funktionen in Black & White projects 4 im Überblick

  • Plug-in für Lightroom (alle Versionen von LR 3 bis LR CC)
  • Selektives Zeichentool (lokale Anpassung) für individuelle selektive Nachbearbeitung mit intelligenter automatischer Kantenerkennung (Farbton wiederherstellen (Color Keying), Schärfen, Abdunkeln, Aufhellen, Farbton verstärken, Farbe reduzieren, Details verstärken oder reduzieren)
  • Point of Interest – gewählte Effekte werden für die Vorschau nur für einen speziell definierbaren Bereich gerechnet – Zeitsparend bei der Bearbeitung sehr großer Fotos mit hoher Auflösung
  • Spektrale Empfindlichkeit – hochpräzise Graustufen-Umwandlung mit Helligkeits-Anpassung einzelner (acht) Farbtöne in die gewünschten Grautöne
  • 115 neue und optimierte fertige Presets mit Galeriefunktion in acht Kategorien
  • Neuer Algorithmenbrowser für eine interaktive grafische Auswahl von 36 analogen Fotofilm-Emulationen, acht Optimierungsvarianten und Layerblend-Modi
  • 16 neue Post-Processing-Filter (insgesamt 90 Filter): Entrauschen-Banding, Spiegelung horizontal, Spiegelung vertikal, Helligkeitsverlauf, Weiß & Schwarzkorrektur, Tageszeit, Aura, Verflüssigen, Kreidezeichnung, Lichtschein, Linsenreflexion, Nebel, Polygone, Regenschauer, Schneeschauer, Schraffur
  • RAW-Konverter/Modul – Erweiterung um Weiß- & Schwarzkorrektur, zusätzliche High-Quality- Entrauschungsmethoden und neue Kamera RAW-Modelle
  • Bildzuschnitt mit 71 Formatvorlagen und neuen Hilfstools wie der goldenen Spirale, dem goldenen Schnitt und der Drittelregel über Hilfslinien.
  • Optimierung der Post-Processing Engine mit deiner Geschwindigkeitssteigerung von bis zu Faktor 2

Eine kostenlose Testversion, weitere Informationen über Verbesserungen sowie Optimierung und den kompletten Funktionsumfang, wie auch ein Versionsvergleich werden Interessierten unter www.projects-software.de zur Verfügung gestellt.

Änderungen vorbehalten.

Bildbearbeitung 10 / 2015

21 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden