Mask Integrator - Komplexe Motive automatisch Freistellen

Softwarebox Mask Integrator Bildgalerie betrachten

Das Freistellen von Produkten und Personen ist in der Regel äußerst zeitaufwändig und damit zudem auch sehr kostspielig. Die Arbeitsstunden, die der Fotograf am PC mit der Freistellerretusche verbringt, kann er eben nicht für weitere gewinnbringende Fotoshootings nutzen. Was wäre also, wenn das Erstellen von Freistellern direkt in den fotografischen Aufnahmeworkflow integriert werden könnte und eine Nachbearbeitung am PC unnötig würde? Zwei Komponenten braucht es, um diesen Wunsch vieler Fotografen wahr werden zu lassen: Zum einen eine Freemask Studioblitzanlage von Hensel oder ein vergleichbares System und zum anderen die Software Mask Integrator von Picture Instruments.

Mask Integrator ermöglicht das Freistellen komplexester Motive – und das im Bruchteil einer Sekunde. Dies gilt nicht nur für statische Motive aus der Produkt und Stillfotografie, sondern auch feinste Haarstrukturen bei der People- und Porträtfotografie werden erkannt. Zudem bietet der Mask Integrator praktische Funktionen, die den tagtäglichen Fotoworkflow mit Freistellern erleichtern: Darunter ein automatisches Erkennen und Laden neuer Bilder – wenn die Kamera direkt mit dem Computer verbunden ist – oder eine automatische Entfernung von abschattenden Elementen am Bildrand. Dies hilft insbesondere beim Abfotografieren von Produkten in großen Stückzahlen.

Eine Ansicht des freigestellten Bildes vor Weiß, Schwarz, Transparenz oder vor einem individuell vorgegebenen Hintergrund liefert die Software bereits beim Fotografieren. Besonders der letzte Punkt ist bemerkenswert, da somit jedes beliebige Motiv als Hintergrund verwendet werden kann. Perspektive und Beleuchtung können bereits bei der Aufnahme optimal zwischen Vordergrund und Hintergrund abgestimmt werden. Somit kann beispielsweise eine Fashionaufnahme im Studio erstellt und unmittelbar auf eine Hintergrundaufnahme einer Pariser Straßenszene montiert werden. Eine Skalierung und Positionierung der freigestellten Fotos vor den Hintergrundbildern sowie Verschiebungen, Skalierungen und Optimierungen der Maske können während des gesamten Arbeitsprozesses vorgenommen werden.

Praktisch ist auch die Funktion zum Durchblättern der freigestellten Bilder und der Hintergrundbilder. So finden sich schnell passende Paare. Ein weiteres Highlight besteht in der Möglichkeit, ein freigestelltes Bild oder einen ganzen Ordner mit freigestellten Bildern auf Knopfdruck zu speichern.

Die automatisch erstellte Maske für den Freisteller kann auf Wunsch auch individuell bearbeitet werden. Die Optimierung mit Schwarz- und Weißpunkt zählt ebenso zum Leistungsumfang der innovativen Software wie eine anwenderfreundliche Pinselfunktion zur Korrektur der Maske. Falls der Fotograf mit der automatischen Erkennung des Schwarz- und Weißpunktes mal nicht 100 Prozent zufrieden ist, hilft der Kantenmodus bei der Feineinstellung, da dieser auch leicht semitransparente Pixel hervorhebt, die mit dem bloßen Auge kaum erkennbar wären. Alles in allem spart Mask Integrator dem Produkt- und Peoplefotografen bei der tagtäglichen Arbeit eine Menge an Zeit und damit auch an Kosten. Der fotografische Workflow wird effizienter und es bleibt mehr Zeit für die kreative Seite.

Hensel Freemask System

Am besten arbeitet Mask Integrator mit Blitzsystemen zusammen, bei denen zwei Blitzgruppen zum Fotografieren der Maske zwischen normaler Ausleuchtung und Gegenlicht automatisch umgestellt werden können. Sicherlich ließe sich dies auch auf manuellem Wege bewerkstelligen – dann allerdings nur bei statischen Motiven. Wer ohne Einschränkungen statische und bewegte Motive als Freisteller fotografieren möchte, findet im Hensel Freemask-System das passende Werkzeug. Während bei der normalen Freemask-Technik die Serienbildgeschwindigkeit der Kamera den Takt vorgibt und sich die Modelle demnach möglichst wenig bewegen dürfen, können mit den Freemask 1.000 Verfahren selbst wehende Haare eingefroren und mit dem Mask Integrator automatisch freigestellt werden. Da das Hensel Freemask-System und die Picture Instruments Mask Integrator Software so gut zusammenarbeiten, übernimmt Hensel auch gleich den Vertrieb der Software, die sowohl auf Windows- als auch Mac OS-Systemen mit 32 oder 64 bit-Unterstützung läuft. Weiterführende Informationen, darunter ein Videotutorial sowie eine auf 14 Tage Nutzungsdauer begrenzte Testversion, sind auf der Homepage des Herstellers unter www.picture-instruments.com zu finden.

Mask Integrator – Überblick

  • Komplexe Motive automatisch freistellen
  • Ansicht des freigestellten Bildes schon beim Fotografieren – vor Weiß, Schwarz, Transparenz oder vor einem beliebigen Hintergrundbild
  • Skalierung und Positionierung der freigestellten Fotos vor Ihrem Hintergrundbild
  • Verschiebungen, Skalierungen und Optimierungen der Maske bleiben während der gesamten Session bestehen
  • Durchblättern der freigestellten Bilder und der Hintergrundbilder
  • Automatisches Erkennen und Laden neuer Bilder, wenn Kamera und Computer verbunden sind
  • Optimieren der Maske mit Schwarz- und Weißpunkt
  • Pinselfunktion zur Korrektur der Maske
  • Spezieller Kantenmodus zur Visualisierung eventueller Probleme beim Optimieren der Maske
  • Automatische Entfernung von abschattenden Elementen am Bildrand
  • Feinjustierung zwischen Bild und Maske (speziell für Freemask und Freemask 1000)
  • Freigestelltes Bild oder ganzer Ordner mit freigestellten Bildern auf Knopfdruck speichern
  • Windows und Mac OS kompatibel, 32 und 64 bit Unterstützung

Über Picture Instruments

Mask Integrator ist das erste Produkt aus der Leverkusener Softwareschmiede Picture Instruments. Gegründet wurde die Firma vom ehemaligen Brainworx Geschäftsführer Robin Ochs. Inspiriert durch die tagtägliche Arbeit mit Fotos, geht Picture Instruments neue Wege, die sich in den praxisbezogenen Konzepten und Algorithmen der Softwarelösungen widerspiegeln. Nach Mask Integrator steht mit Unlimited Filters die zweite Software von Picture Instruments kurz vor der Veröffentlichung.

Bildbearbeitung 02 / 2014

5 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden