Bildleiste

„Blende 2009“ - Nachwuchsfotografen aufgepasst!

Seit über 10 Jahren bietet der Deutsche Zeitungsleser-Photowettbewerb „Blende“ - eine Gemeinschaftsaktion von deutschen Tageszeitungen und der Prophoto GmbH - Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre ein Forum und macht ihre Fotografien öffentlich. Auch in diesem Jahr heißt es für diese Altersgruppe: Ran an die Kamera, Gesehenes zu den vorgegebenen Themen in Bildern festhalten und bei „Blende 2009“ die Herausforderung und den Wettstreit zu suchen. Jeder, der bei „Blende“ mit von der Partie ist, hat zwei Chancen, erfolgreich zu sein. In der ersten Runde von „Blende 2009“, wetteifern die Teilnehmer auf Zeitungsebene untereinander. Anschließend gehen alle Einsendungen von Jugendlichen zur bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2009“. Hier erhalten alle Aufnahmen eine zweite Chance, einen der 133 Preise im Gesamtwert von über € 35.000,-- zu erringen. Darüber hinaus werden 55 Sonder- und 111 Verlosungspreise an die Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre vergeben. Die Spitzenpreise in beiden Kategorien haben je einen Wert von über € 500,--.

Den Veranstaltern von „Blende“ - Deutsche Tageszeitungen und Prophoto GmbH - ist die fotografische Nachwuchsförderung ein großes Anliegen. Die Jugend fotografiert intensiv und besticht mit Fotografien, die voller Lebensfreude und Entdeckungen sind. Diese Altersgruppe, die bei „Blende“ seit Jahren fester Bestandteil ist, weiß, wie visuelle Botschaften wirken - emotional und spannend. Der Begriff „Bildsprache“ bekommt einen ganz neuen Klang und entspricht jenen Ausdrucksformen, die verbal die jugendlichen Szenarien auszeichnen. Unkonventionell, originell und dabei von begeisternder Frische, das zeichnet die Nachwuchsfotografie aus. Wir sagen nun „Blende auf zu ‚Blende 2009’ - seid mit von der Partie“.
 

Blende Informationen A-Z 06 / 2009

Bewerten 98

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Clauia Steinbrecher, In weiter Ferne

Blende ,"In weiter Ferne"
Clauia Steinbrecher