Bildleiste
Farbräume

Farbräume

Digitalfotografen kommen nicht umhin, sich mit Farbräumen auseinanderzusetzen, denn Farbraumkonvertierungen sind des ambitionierten Fotografens tägliches Brot, beispielsweise bei den Kameraeinstellungen, der Konvertierung von RAW in TIFF-Dateien und dem anschließenden Drucken. Schaut man bei Wikipedia, so steht geschrieben: Der Farbraum einer farbgebenden Methode ...
User-Bewertung: 13
Metadaten

Metadaten

Metadaten, sie werden in die digitale Bilddatei eingebettet oder separat gehalten, bieten weitreichende Informationen zu den Aufnahmen und gewinnen bei der Verarbeitung von diesen zunehmend an Bedeutung. Im Gegensatz zu ...
User-Bewertung: 43
Bilder projizieren

Bilder projizieren

Wer digital photographiert, möchte seine Bilder natürlich auch angemessen präsentieren. Neben einem Ausdruck oder der Ausbelichtung als Photo ist die digitale Projektion eine faszinierende Art der Bildpräsentation. Fast jeder DigiCam liegt ...
User-Bewertung: 55
Tintentanks: 
Multi- oder Single-Ink

Tintentanks: Multi- oder Single-Ink

Hinsichtlich ihrer Bildqualität und Haltbarkeit können die Tintenstrahlphotos inzwischen mit Papierbildern aus dem Labor mithalten – wenn Drucker, Tinten und Papier perfekt harmonieren. Die Kosten ...
User-Bewertung: 75
Ein Bild aus mehr als tausend Photos

Ein Bild aus mehr als tausend Photos

Die Photographie bietet unendlich viele Möglichkeiten, doch sie hat auch ihre Grenzen. Sei es der zu kleine Bildwinkel des Objektivs, die beschränkte Ausdehnung der Schärfe, der enge Kontrastumfang ...
User-Bewertung: 66
Die digitalen Videoformate der Fotokameras

Die digitalen Videoformate der Fotokameras

Die meisten Digitalkameras und Fotohandys können jetzt auch filmen. Viele davon sogar im hochauflösenden Full-HD-Modus. Allerdings ist es schwer, bei der Vielfalt unterschiedlicher ...
User-Bewertung: 61
Digitale Bildqualität - Vier Faktoren für das perfekte Bild

Digitale Bildqualität - Vier Faktoren für das perfekte Bild

Im Wesentlichen sind es vier Faktoren, die maßgeblich die Qualität digitaler Aufnahmen bestimmen: das Objektiv, der Bildsensor, der Bildprozessor und das kamerainterne Bildverarbeitungsprogramm. Jedes einzelne Glied dieser „Imaging Chain“, der Kette des Entstehungsprozesses digitaler Bilder, hat Einfluss auf das Endergebnis ...
User-Bewertung: 79
Bild-Punkte sammeln - Welche Auflösung darf es sein?

Bild-Punkte sammeln - Welche Auflösung darf es sein?

Der Pixelwettlauf hat inzwischen ein Ende. Nahezu jede heute verkaufte Kamera – welcher Größe auch immer – liefert Bilder mit mindestens zehn Millionen Pixel. Weit mehr als man für den ...
User-Bewertung: 63
Secure Digital Card - Größte Verbreitung

Secure Digital Card - Größte Verbreitung

Die größte Verbreitung haben aktuell die SD-Speicherkarten mit den Untergruppen miniSD und microSD. Im Frühjahr 2007 wurde als Folge des wachsenden Speicherbedarfs mobiler ...
User-Bewertung: 59
Der eigene Photoroman

Der eigene Photoroman

Selbstgestaltete Photobücher sind angesagt und quasi auch prädestiniert für den eigenen Photoroman. Zunächst braucht es die Idee, dann die bildliche Umsetzung und dann eine Photobuch-Software, die man sich kostenlos ...
User-Bewertung: 70
Optimales Scannen unterschiedlicher Vorlagen

Optimales Scannen unterschiedlicher Vorlagen

Flachbettscanner bieten den großen Vorteil, daß alles digitalisiert werden kann, was auf das Vorlagen- glas kommt. Dies können Aufsichtsvorlagen in Form von Photographien ebenso sein wie ...
User-Bewertung: 60
Bilder sind das Papier wert - Inkjet-Photopapiere

Bilder sind das Papier wert - Inkjet-Photopapiere

Trotz der vielen Möglichkeiten, heute Photos zu zeigen, wie beispielsweise im Internet, auf dem Fernseher, über einen digitalen Bilderrahmen oder Beamer, hat das Papierbild nichts an seiner Attraktivität ...
User-Bewertung: 78