Fotogeschenktipp - Fotoposter und Co. - Aufnahmen groß herausbringen

Über 2.000 Mal in der Sekunde macht es allein in Deutschland „Klick“, nahezu jeder verfügt über mindestens ein Aufnahmegerät, pro Urlaub betätigt man mindestens 500 Mal den Auslöser – eine wahre Bilderflut mit unzähligen Aufnahmen, die es verdienen, groß herausgebracht zu werden. Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, der findet es im eigenen Bildarchiv und nutzt die zahlreichen Optionen der Bilddienstleister – individueller und persönlicher geht es nicht.

Nichts ist heute unmöglich, das Angebot der Optionen, die früher nur Profifotografen vorbehalten waren, ist beeindruckend. Aber nicht nur das – es ist der helle Wahnsinn, wie die eigenen Aufnahmen gewinnen. Auch, wenn bald Weihnachten ist, so sollte man nicht nur an die anderen denken, sondern auch an sich – warum sich also nicht selbst beschenken.

Besonders beliebt sind derzeit die sogenannten Mehrteiler. Das Foto erstreckt sich über mehrere Einzelteile, wie zum Beispiel bei einem Triptychon über drei einzelne Leinwände. Die Bilddienstleister bieten eine riesige Auswahl. Diese Mehrteiler gibt es übrigens nicht nur in verschiedenen Materialien, sondern auch in zahlreichen Formatkombinationen aus zwei, drei oder vier Teilen. Einige Bilddienstleister bieten die Option der Voransicht, das heißt man kann am Rechner testen welcher Mehrteiler sich für die Aufnahme anbietet. Um den Charakter zu betonen, sollten die einzelnen Mehrteiler mit einem Abstand von 3 cm zueinander aufgehängt werden.

Fotogeschenktipp - Fotoposter

Fotoposter gibt es in unterschiedlichen Formaten in Hochglanz oder seidenmatter Optik. Sie sind für Momentaufnahmen und Urlaubsfotos bestens geeignet. Einige Bilddienstleister bieten die Option der Collage – hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Wichtig ist natürlich ein gewisser Fundus an Fotografien oder der Teile, die in der Fotocollage zusammengeführt werden. Welches Konzept man für seine Fotocollage verfolgt, hängt von den Motiven, aber auch vom persönlichen Geschmack ab. Man kann Einzelaufnahmen zum Beispiel locker zusammenstellen. Eine andere Option ist es, die Einzelbilder miteinander verschmelzen zu lassen. Andere bevorzugen es, nur Teile von Aufnahmen zu einem Bild zu vereinen. Bevor es also kreativ losgeht, sollte man sich überlegen, ob man eine freie oder feste Anordnung der Bilder mit Raster wünscht oder ob Detailaufnahmen zu einer Gesamtansicht zusammengesetzt werden sollen. Eine gewisse Harmonie sollte bei einer Fotocollage gegeben sein. Diese ergibt sich, wenn Variationen eines Fotos verwendet werden, ebenso wie wenn verschiedene Sichtweisen eines Motivs zusammengestellt werden. Weitere Optionen sind die thematische und farbliche Zusammenstellung.

Fotogeschenktipp - Fotoleinwände

Die Fotoleinwand eignet sich für künstlerische Aufnahmen, aber auch für Porträts. Charakteristisch für Fotoleinwände, die auf einen stabilen Holzkeilrahmen aufgezogen sind, ist der weiche Effekt durch die Leinenstruktur. Moderne Anmutung garantieren Fotos auf Hartschaumplatten, die sehr leicht sind. Der Fotodruck wird auf eine Hartschaumplatte aufgebracht. Wer es edel mag, der sollte AluDibond, Acrylglas oder zum Beispiel Gallery Print wählen – es lohnt sich auf jeden Fall, sein Budget etwas zu erhöhen, denn die Brillanz ist einfach beeindruckend.

Digitalfotografie 11 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden