Bildleiste

Geklaute Kamera - Was nun? - Spurensuche im Netz

Diebstahl ist ärgerlich und leider sind auch Kameras überaus begehrte Produkte bei Langfingern. Wird mit der gestohlenen Kamera fotografiert und werden die Aufnahmen ins Internet gestellt, so versprechen kostenlose Online-Dienste wie GadgetTrak (http://www.gadgettrak.com/camerasearch/) bei der Wiederbeschaffung der Kamera ihre Dienste. Dabei bedienen sie sich des sogenannten digitalen Fingerabdrucks, der auf Aufnahmen hinterlegt wird. So speichern zahlreiche Kameras – aber leider nicht alle – mit den Fotos automatisch auch ihre Seriennummer ab. Grundvoraussetzung für das Wiederfinden der Kamera ist, dass der Dieb die Metadaten der Aufnahmen, die mit der gestohlenen Kamera gemacht wurden, nicht gelöscht beziehungsweise verändert hat und die Fotos ins Netz gestellt wurden.

GadgetTrak und CPUsage haben gemeinsam eine Software entwickelt, die rund um die Uhr im Internet nach Fotos fahndet und deren Metadaten ausliest. Wurde die Seriennummer der gestohlenen Kamera im System hinterlegt, so wird geprüft, ob sich im Internet Aufnahmen von dieser Kamera befinden und von wem sie gegebenenfalls eingestellt wurden. Der rechtmäßige Besitzer kann die Herausgabe der Kamera verlangen und bei Bedarf rechtliche Schritte einleiten.

Die Datenbank von GadgetTrak steht seit kurzem jedem Internetnutzer kostenlos zur Verfügung und umfasst rund vier Millionen Datensätze. StolenCameraFinder (http://www.stolencamerafinder.com/) verfolgt einen ähnlichen Ansatz. Per Drag & Drop zieht der Nutzer ein Foto in das Eingabefeld. Die Seriennummer wird dann automatisch ausgelesen, mit einer Datenbank abgeglichen und gegebenenfalls eine Liste mit Fundstellen von Fotos ausgegeben, die mit der betreffenden Kamera gemacht wurden.

Wie groß die Chancen sind, die gestohlene Kamera über solche kostenlosen Online-Dienste wiederzubekommen, ist schwer zu beurteilen. Wir schätzen sie als gering ein, denn auch die Langfinger wissen von solchen Systemen. Auch, wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist, so ist die Spurensuche im Netz sicherlich ein Versuch wert.

Digitalfotografie 08 / 2011

Bewerten 189

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden