Bildleiste

Stehst Du stabil? – So hält man einen Fotoapparat richtig

Wenn Ihr eine neue Kamera bekommen habt, bindet bitte als erstes die Handschlaufe dran, die dabei ist. Oder sucht Euch ein cooles Bändchen, das Ihr durch die Öse am Apparat fädelt. Es wäre schade, wenn die Kamera runterfällt und dabei Kratzer oder sogar einen Schaden bekommt. Wenn Ihr fotografiert, dann steckt am besten immer eine Hand durch die Schlinge, dann kann der Cam auch nichts passieren.

Eine Kamera solltet Ihr beim Fotografieren immer mit zwei Händen halten. Das ist wichtig, weil jeder Mensch ein bisschen zittert. Mit zwei Händen kann man einen Fotoapparat ruhiger halten. Damit werden auch die Fotos besser. Wenn man nämlich wackelt, sind die Bilder nicht mehr scharf und man kann zum Beispiel nicht mehr gut erkennen, was auf einem T-Shirt steht. Versucht auch, den Fotoapparat gerade zu halten. Es kann zwar witzig sein, wenn Eure Freunde schräg im Bild sind. Aber, wenn Ihr zum Beispiel draußen Bilder macht, sieht es nicht so gut aus, wenn Häuser oder Bäume schief stehen.

Ihr müsst auch mit den Fingern ein wenig aufpassen. Kein Finger darf vor dem Objektiv sein, also vor der runden Glaslinse vorne am Gerät. Sonst seht Ihr auf dem Foto später mehr von Eurem Finger als von Euren Freunden. Schlecht ist auch, wenn ein Finger oder ein Teil von Euren Klamotten oder der Frisur vor dem Blitzgerät hängen. Dann gibt es nämlich einen hässlichen Schatten im Bild. Seht Euch deswegen auch immer gleich die Bilder am Display an, ob irgendetwas stört.

Foto Jugend Ratgeber 04 / 2010

Bewerten 68

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Sebastian Büsser, 9 Jahre, Sara und Kiara

Blende ,"Sara und Kiara"
Sebastian Büsser, 9 Jahre