Rutsch-Partie: Bilder vom Jahreswechsel

Rutsch-Partie: Bilder vom Jahreswechsel
Silvesterabende, sind diejenigen an die man sich am längsten erinnert, egal wie alt man ist. Das liegt auch an den Bildern, die zum Jahreswechsel geschossen werden. Sie tauchen in unserer persönlichen Zeitleiste immer wieder auf. Grund genug, sich kreativ mit dem Thema „Neues Jahr“ auseinanderzusetzen. Natürlich gehören die Vorbereitungen bereits in Bildern verewigt, wenn die Getränke angeschleppt und im Kühlschrank verstaut werden, wenn das Zimmer geschmückt wird etc. Eine Fotoserie vom Countdown hat einen großen Erinnerungswert und ist schon fast Pflicht. Verschiedene Aufnahmen zu unterschiedlichen Uhrzeiten am Abend. Und um das an der Uhr festzumachen, kann man eine Uhr mit ins Bild nehmen: einen ordentlich großen Wecker zum Beispiel, der entweder wie zufällig am Rand einer Szene steht, oder von Euren Mitfeiernden gehalten wird. Im Ergebnis habt Ihr dann eine Serie von Bildern, auf der sich beispielsweise um 19 Uhr die Älteren vor dem Fernseher kringeln, weil „Dinner for one – Der 90. Geburtstag“ läuft. Um 22 Uhr tanzen alle, um 24 Uhr ist großes Herzen angesagt und wenn die Uhr kurz nach Mitternacht anzeigt, hängen alle an den Smartphones, um dem Rest der Welt zum neuen Jahr zu gratulieren.

Eine schöne Idee für ein Gruppenbild lässt sich in Ruhe vorbereiten. Zieht auf dem Boden oder an der Wand eine dicke Markierung, vielleicht mit einem langen Schal. Auf dem ersten Bild stehen alle erwartungsfroh auf der linken Seite, dem alten Jahr, so als würden sie gleich über die Linie gehen wollen. Auf dem nächsten Bild stehen alle rechts von dem Strich, dem neuen Jahr – und brechen in Jubel aus. Die Bilder wirken vor allem, wenn man sie später gemeinsam präsentiert und die Schriftzüge „2014“ und „2015“ auf die jeweilige Seite einfügt. Das kann mit etwas Bastelarbeit schon bei der Aufnahme geschehen – oder später mit einem Bildbearbeitungsprogramm.

Rutsch-Partie: Bilder vom Jahreswechsel
Apropos schreiben: Der Schriftzug „2015“ gehört zu Bildern vom Jahreswechsel unbedingt dazu. Dazu müsst Ihr Euch keinen Stress am Silvesterabend machen, solche Fotos kann man in Ruhe bereits vorher oder an den folgenden ruhigen und schulfreien Tagen machen. Schreibt „2015“ in den Schnee – falls welcher liegt – und legt Euch dazu. Stellt – natürlich unter Aufsicht Erwachsener – Teelichter zur Jahreszahl „2015“ zusammen. Das wirkt bei Dunkelheit und Dämmerung am besten. Stellt dazu die Kamera auf eine feste Unterlage oder befestigt sie noch besser auf einem Stativ. Euer bevorzugtes Aufnahmegerät sollte eine Kamera sein – Smartphones sind bei den Lichtbedingungen gern überfordert und die Bildqualität ist dementsprechend nicht der Knaller.

Wer noch mehr experimentieren möchte und eine entsprechend ausgerüstete Kamera hat, kann sich ja mal in Langzeitbelichtungen probieren. Dabei wird die Kamera in Dunkelheit auf ein Stativ gesetzt. Dann wählt eine Belichtungszeit von einigen Sekunden. Stellt – wieder unter Aufsicht – vier Freunde mit Wunderkerzen auf, von denen jeder eine Jahreszahl „in die Luft schreibt“. Dabei muss jeder seine Ziffer ein paar Mal vor- und zurück auf derselben Bahn zeichnen. Das klappt nicht sofort, macht aber einen Riesenspaß und bleibt vor allem in Erinnerung.

Foto Jugend Ratgeber 12 / 2014

11 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden