Digitale Bilderrahmen - Über eine Million Stück in 2008

Digitale Bilderrahmen - Über eine Million Stück in 2008 Bildgalerie betrachten

Wie der Photoindustrie-Verband gemeinsam mit der GfK bekannt gibt, sind digitale Bilderrahmen einer der Boomartikel des Jahres 2008. Allein in den letzten vier Wochen vor Weihnachten 2008 wurden 450.000 digitale Bilderrahmen in Deutschland verkauft. Gegenüber dem Weihnachtsgeschäft des Vorjahres bedeutet dies eine Steigerung von 220 Prozent. Insgesamt hat sich das Verkaufsvolumen mit digitalen Bilderrahmen im Jahr 2008 gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifacht auf deutlich über eine Million Stück.

Die Prognosen stehen weiterhin gut, so dass sich ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen dürfte, und das nicht nur wegen der begeisternden Bildqualität. Digitale Bilderrahmen sind bei allen Altersgruppen äußerst beliebt. Auch Käufergruppen, die sich eher skeptisch gegenüber neuen Technologien zeigen, warten, aufgrund der hohen Benutzerfreundlichkeit und der einfachen Handhabung der Geräte, mit einer hohen Affinität auf.

Die neueste Generation an digitalen Bilderrahmen sind technische Wunderwerke, mit denen sich Fotos zu Bilderschauen mit Überblend- und Animationseffekten sowie mit Musik und Sprache zusammenstellen lassen. Die aktuellen Modelle gestatten es, auch auf Fotos, die im Internet abgelegt sind, zugreifen zu können. Damit aber nicht genug. So gibt es Modelle, über die man den aktuellen Wetterbericht abrufen kann oder die sich so programmieren lassen, dass passend zum Besuch die Aufnahmen zu sehen sind, mit denen man überraschen möchte. Einige digitale Bilderrahmen sind mit Radio und Wecker ausgestattet - wenn sich die Augen am Morgen öffnen, so kann man sich gleich seiner Lieblingsbilder erfreuen. Auch Videos lassen sich vielfach über digitale Bilderrahmen abspielen.

Auch bei den Funktionen, wie man sie aus den modernsten Digitalkameras kennt, möchte man bei den Rahmen in Nichts nachstehen. So gibt es auch hier schon eine Gesichtserkennungsfunktion, die automatisch Belichtung und Hautton für gelungene Porträts optimiert. Ebenso bietet manches Modell Autokorrekturfunktionen für bessere Bilder, wie die Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, die Optimierung des Teints oder die Belichtungskorrektur - und das alles ohne PC. Fotos im Quer- und Hochformat? Kein Problem - der Bilderrahmen dreht sie selbständig um.

Digitale Bilderrahmen sind enorm vielseitig und es ist nicht verwunderlich, dass sie so begehrt sind. Das Angebot an digitalen Bilderrahmen ist gigantisch, und das nicht nur in Bezug auf die technische Ausstattung. Unterschiedliche Größen sorgen für eine noch größere Bandbreite der Nutzbarkeit, nicht nur im privaten Bereich. Digitale Bilderrahmen werden zunehmend auch in Schaufenstern, Galerien, Konferenzräumen oder auf Messen zu sehen sein, wo es darauf ankommt, Informationen zu verbreiten.
 

Deutschland / Europa / Welt 02 / 2009

85 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden