Digitalkameras bleiben Motor der Branchenentwicklung

Digitalkameras bleiben Motor der Branchenentwicklung Bildgalerie betrachten

Im fünften Jahr hintereinander verzeichnet der Foto- und Imagingmarkt in Deutschland, wie der Photoindustrie-Verband und die GfK bekanntgaben, auch für 2008 Wachstum beim Absatz der wichtigsten Produktsegmente. Die Prognosen sind auch für 2009 durchaus positiv. Motor des anhaltenden Booms, so der Vorsitzende des Photoindustrie-Verbandes, Helmut Rupsch, sind nach wie vor kompakte Digitalkameras sowie digitale Spiegelreflexkameras und das daraus resultierende Zubehörgeschäft mit Objektiven, Stativen, Software und Fototaschen. Highlights für die Präsentation von Bildern sind digitale Bilderrahmen, individuell gefertigte Fotobücher aber auch leistungsstarke Beamer für das Heimkino. Die photokina 2008 in Köln, die als eine der wenigen Messen Besucherwachstum zu verzeichnen hatte, spiegelte in eindrucksvoller Weise das große Interesse an Foto und Imaging wider. Das Bild, so Helmut Rupsch, gewinnt in allen Bereichen des täglichen Lebens zunehmend an Bedeutung.

Aus der wachsenden Anzahl an Klicks von mehr als 1.000 in der Sekunde resultiert eine gesteigerte Nachfrage an der Bildpräsentation ob auf Papier mit individuell gefertigten Fotobüchern oder elektronisch über digitale Bilderrahmen und Beamer. Der Absatz an individuell gefertigten Fotobüchern erfuhr mit über 160 Prozent eine Steigerung auf vier Millionen Stück ebenso einen wahren Boom wie digitale Bilderrahmen mit knapp 200 Prozent auf 1,1 Millionen Stück. Der Beamermarkt hat um 38 Prozent auf 360.000 Stück zugenommen.

Noch nie wurden in Deutschland mit 9,32 Millionen so viele Digitalkameras wie in 2008 verkauft. Dies entspricht einer Steigerung um plus neun Prozent zum Vorjahr. Der Absatz an digitalen Spiegelreflexkameras konnte in 2008 um 28 Prozent zu 2007 auf 880.000 Stück gesteigert werden, was einen noch nie dagewesenen Absatzrekord in diesem Segment darstellt. Entsprechend dieser positiven Marktentwicklung konnte in 2008 der Absatz von Objektiven um 32 Prozent auf 1,16 Millionen Stück zum Vorjahr gesteigert werden. Sehr gute Zuwachsraten weist auch das Segment der digitalen Multimediakameras aus.

Der consumer- und profiorientierte Gesamtmarkt kann allein für Deutschland mit einem Gesamtumsatz von mehr als 10 Milliarden Euro angegeben werden, wobei 65 bis 70 Prozent auf den consumnahen Bereich von Foto und Imaging entfallen dürften. Das Wertwachstum kann mit dem Mengenwachstum in 2008 wegen des zum Teil stark rückläufigen Preisgefüges nicht mithalten und bewegt sich deshalb in etwa auf dem Vorjahresniveau.

Download des Charts:
Chart-Kameras-gesamt-in-2009.pdf [140 KB]


Sie benötigen Adobe's Acrobat Reader, um .pdf Dokumente zu lesen. Klicken Sie auf das obige "Get Acrobat Reader" Symbol oder wenden Sie sich an Ihren System Administrator, um den Acrobat Reader zu installieren.
 

Deutschland / Europa / Welt 02 / 2009

80 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden