Erfreuliche Entwicklungen im deutschen Kameramarkt

Erfreuliche Entwicklungen im deutschen Kameramarkt Bildgalerie betrachten
Photo- und Imagingprodukte: beliebte Weihnachtsgeschenke
Positive Erwartungen an das photokina-Jahr 2008


Knapp ein Jahr vor der nächsten photokina, der World of Imaging, in Köln präsentiert sich der deutsche Kameramarkt, trotz der vorsichtigen Prognosen zu Beginn des Jahres 2007, auf weiterhin steigendem Niveau. Die positive Entwicklung wird vom Mengenwachstum der Digitalkameras getragen. Digitale Kameras machen inzwischen 97 Prozent des gesamten deutschen Kameramarktes aus, der für 2007 auf ein Volumen von rund 8,9 Millionen Stück geschätzt wird. Das sind rund sechs Prozent mehr als 2006. Dabei wird sich der Markt für Analogkameras wahrscheinlich gegenüber dem Vorjahr nahezu halbieren, während das Absatzvolumen von Digitalkameras um plus zehn Prozent steigen dürfte.

Eine besonders rege Nachfrage zeigt sich weiterhin bei digitalen Spiegelreflexkameras. Die Photoindustrie geht von einem Wachstum von rund 36 Prozent zu 2006 aus. Spiegelreflexkameras haben einen großen Einfluss auf die gesamte Entwicklung im Photo- und Imagingmarkt, vor allem auf das umfangreiche Zubehörgeschäft mit Wechselobjektiven, Blitzgeräten bis hin zu Filtern, Taschen, digitalen Bilderrahmen und anderen nützlichen Begleitern des Hobbys Photographie.

Neue Kameras werden besonders aktiv genutzt, dies zeigt sich auch an der insgesamt wieder positiveren Entwicklung im Markt für Colorpapierbilder, vor allem im Segment der Photobücher. Die millionenfache Zahl an Klicks wird inzwischen nicht nur gespeichert, sondern sie wird zunehmend wieder zu Papier gebracht. Auch 2007 werden in Deutschland wieder rund fünf Milliarden Colorpapierbilder gefertigt, wobei die Rückgänge aus der analogen Photographie inzwischen weitestgehend kompensiert werden konnten.

Bis zur photokina in rund einem Jahr prognostizieren Photoexperten viele weitere Impulse zur Belebung des gesamten Photo- und Imagingmarktes. Es ist außerdem zu erwarten, dass neben Photo- und Imagingzubehörartikeln viele neue Digitalkameras einen Platz unter dem Weihnachtsbaum finden und damit zum Jahresende den Kameraabsatz noch einmal beflügeln.

Das Interesse an neuen Kameras wird auch weiterhin anhalten und für positive Trends im Absatz sorgen. Leider hält das Wertwachstum mit dem Mengenwachstum nicht stand. Der Konsument bekommt heute zu annähernd gleichen Vorjahresdurchschnittspreisen wesentlich besser ausgestattete Kameras. Diese unausgewogene Entwicklung kann auf längere Sicht von Industrie und Handel kaum noch ausbalanciert werden.
 

Deutschland / Europa / Welt 09 / 2007

69 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden