Neue Dimensionen der Bildkommunikation

Grafiken: Gesamtmenge und Gesamtwert für Kameras in Mio. Bildgalerie betrachten

Prophoto GmbH | GfK Marketing Services GmbH & Co. KG

Der vor gut einem Jahrzehnt eingeleitete Wechsel von der Analog- zur Digitaltechnik hat Grenzen gesprengt und vollkommen neue Dimensionen der Bildkommunikation erschlossen. Die wachsende Bedeutung der Photographie spiegelt sich entsprechend im Photomarkt wider, der seit Jahren auf der Erfolgsspur ist und weiteres Wachstum garantiert.

Von 1997 bis 2008 haben sich die Absatzzahlen von Kameras in Deutschland, wie der Vorsitzende des Photoindustrie-Verbandes Helmut Rupsch anlässlich der photokina-Pressekonferenz ausführte, von vier Millionen Stück auf neun Millionen Stück in diesem Jahr mehr als verdoppelt. Der Verkauf von Wechselobjektiven ist in diesem Zeitraum um 70 Prozent auf über eine Million gestiegen, der von Blitzgeräten weist in den letzten vier Jahren durchschnittliche Steigerungen von 26 Prozent auf.

Mit attraktiven Produkten gegen den allgemeinen wirtschaftlichen Trend - das zeichnet die Photo- und Imagingbranche aus. Das individuell gestaltete Photobuch ist der stärkste Wachstumstreiber im digitalen Bildermarkt. Von 2006 auf 2007 konnte bereits eine Verdreifachung auf 1,5 Millionen Photobücher ausgewiesen werden. Erste Hochrechnungen für das laufende Jahr versprechen eine weitere Absatzsteigerung von über 160 Prozent auf vier Millionen individuell gefertigter Photobücher, die im Durchschnitt 120 Aufnahmen enthalten. Multifunktionsgeräte, vielseitige Alleskönner, die als digitales Photolabor verstanden werden müssen, liegen mit geschätzten 3,6 Millionen Stück in 2008 ebenso in der Gunst der Verbraucher. Auch der Markt um das noch recht neue Segment der digitalen Bilderrahmen boomt. Prognosen gehen von einer Million verkauften digitalen Bilderrahmen im Jahr 2008 aus - eine Steigerung um 170 Prozent. Wachstum kann auch wieder im Segment der Beamer ausgewiesen werden, die in der digitalen Welt immer mehr die Rolle der Diaprojektoren übernehmen. Hochrechnungen nach den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres lassen ein Marktvolumen von über 320.000 Beamern erwartet.

Mit dem Eintritt in die digitale Bilderwelt wird der Auslöser sehr viel häufiger gedrückt. Allein in Deutschland machte es - ohne Berücksichtigung von Photohandys, die fast nur für Gelegenheitsphotos stehen und die in erster Linie der schnellen Information über Erlebnisse und Ereignisse dienen - in 2007 über 500 mal Klick pro Sekunde, vor zehn Jahren waren es noch 100 Klicks. Das Institut für Demoskopie Allensbach hat erst kürzlich bestätigt, dass die Deutschen buchstäblich ein Volk von Photographen sind. Fast 45 Millionen photographierende Erwachsene und Kinder über sechs Jahren gibt es nach dieser Studie in Deutschland.

Die photokina, die ihre Tore vom 23. bis 28. September 2008 in Köln öffnet, deckt den Markt consumernaher Photo- und Imagingprodukte vollständig ab, ebenso wie alle Segmente der Profiphotographie und der Erzeugnisse für Fachanwender, die innerhalb ihres Berufes photographische Hard- oder Software anwenden. Dieser Markt erreichte allein in Deutschland 2007 ein gesamtes Wertvolumen von annähernd 10,6 Milliarden Euro und wird im laufenden Jahr voraussichtlich leicht wachsen. Die neue Dimension der Bildkommunikation aber auch die wachsende Bedeutung der Photographie in allen Bereichen von der Bildaufnahme, Bildbearbeitung, Bildspeicherung und Bildausgabe ist nur auf der World of Imaging, der Leitmesse der Photo- und Imagingindustrie, erlebbar.

Download der Broschüre:

Trends im Photound Imagingmarkt [3 MB]


Sie benötigen Adobe's Acrobat Reader, um .pdf Dokumente zu lesen. Klicken Sie auf das obige "Get Acrobat Reader" Symbol oder wenden Sie sich an Ihren System Administrator, um den Acrobat Reader zu installieren.
 

Deutschland / Europa / Welt 09 / 2008

74 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden