Photo- und Imagingmarkt - Mehr als nur Kameras

Bildgalerie betrachten

Photo- und Imagingzubehör erfreut sich steigender Beliebtheit und erreichte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen Wertanteil von 17 Prozent am gesamten Photo- und Imagingmarkt in Deutschland, der auf ein Volumen von über drei Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2007 geschätzt wird. Wechselobjektive und Blitzgeräte, die in den zurückliegenden Monaten nicht nur mengen-, sondern auch wertmäßig zum Vorjahr deutlich zulegen konnten, liegen in der besonderen Gunst der Verbraucher. Neue Produktsegmente, wie digitale Bilderrahmen oder individuelle Photobücher, stärken den Zubehörbereich und geben neue Wachstumsimpulse.

Eine feste Größe mit wachsendem Potential ist nach wie vor das gedruckte Bild. Die Palette reicht von kleinen Photodruckern für das Bildermachen zu Hause bis hin zu den Colorpapierbildern von Großlaboren, die zunehmend online oder über Kiosksysteme beziehungsweise Orderstationen bestellt werden.

Eine positive und somit erfreuliche Entwicklung ist bei Phototaschen, Unterwassergehäusen, aber auch bei Bildbearbeitungssoftware zu beobachten. Der aktive Photograph benötigt eben mehr als nur eine Kamera mit Film oder Speicherkarte.

Gerade vor der Urlaubszeit wird die Photoausrüstung mit neuem Zubehör erweitert - die Möglichkeiten dazu sind vielseitig. Die Bandbreite an Zubehörartikeln im einschlägigen Photofachhandel ist quasi unerschöpflich.

 

Deutschland / Europa / Welt 07 / 2007

73 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden