Albert Watson - Best Of

UMA THURMAN (BLUE) Bildgalerie betrachten

"UMA THURMAN (BLUE)"
Albert Watson

Albert Watson sieht nur auf einem Auge - darauf weist der Titel seines legendären Buches „Cyclop“ hin - und mit dem sieht er offensichtlich besonders gut. Denn ganz gleich was er photographiert - ein Porträt von Mick Jagger, die Hand eines Schimpansen, Kate Moss in Marokko, eine Domina in Las Vegas - es wird zu einer photographischen Ikone. Jetzt breitet er im NRW-Forum Düsseldorf sein Werk aus und zwar noch bis zum 18. Januar 2009 - von frühen Ikonen bis hin zu neuen Werkgruppen.

Albert Watson hat sich in den vergangenen Dekaden einen Namen als einer der erfolgreichsten Mode- und Werbephotographen der Welt gemacht, gleichzeitig jedoch seine eigene Kunst entwickelt. Im Lauf der Jahre erschienen seine bemerkenswerten Bilder auf mehr als 250 Titelseiten von Vogue und wurden in zahllosen anderen Publikationen gezeigt, von Rolling Stone bis Time und Vibe. Viele der Photos sind klassische Porträts von Berühmtheiten. Daneben nahm sich Albert Watson viel Zeit, um an seiner eigenen Kunst zu arbeiten, und schuf eindrucksvolle Bilder von seinen Reisen rund um die Welt, von Marrakesch bis Las Vegas und den Orkneys. Obwohl die große Spannweite seiner Photographien eine anstrengungslose Vielseitigkeit reflektiert, sind diese doch eindeutig als Albert Watson Photographien identifizierbar, einfach durch ihre Kraft und die virtuose Technik - ob es sich um das Porträt einer Domina in Las Vegas oder eine Nahaufnahme von König Tut-ench-Amun's Socken handelt. Dieses kompromisslose Streben nach Perfektion machte Albert Watson zu einem der weltweit meistgefragten Photographen.

Geboren und aufgewachsen in Schottland, studierte Albert Watson am Royal College of Art in London und übersiedelte dann 1970 in die USA. Er lebt und arbeitet in New York. Weitere Informationen: www.nrw-forum.de/.
 

Fotoausstellungen 10 / 2008

60 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden