Blicke auf Hannah Höch - Fotografen sehen die Künstlerin

Blicke auf Hannah Höch - Fotografen sehen die Künstlerin Bildgalerie betrachten
Sonderausstellung im Hannah Höch-Kabinett des Schlossmuseums Gotha bis 1. November 2009

Hannah Höch (1889 - 1978), die einzige Frau unter den Berliner Dadaisten, hat ein umfangreiches und sehr vielseitiges Werk an Collagen, Gemälden und Zeichnungen hinterlassen. Die Künstlerin, die in Gotha geboren wurde und bis zu ihrem 22. Lebensjahr in dieser Stadt lebte, erlangte erst in ihren späten Jahren Ruhm und Anerkennung.

Die Fotografie, die sich in den sechziger und beginnenden siebziger Jahren immer stärker zu einer eigenständigen Kunstrichtung etabliert, nutzt das Medium mit seiner Fähigkeit, die Wirklichkeit abzubilden, Ereignisse zu dokumentieren und zu interpretieren. Die Fotografen Stefan Moses, Rainer König, Hans-Jörg Schütt und das Fotografenehepaar Lieselotte und Armin Orgel-Köhne zeigen ihre unterschiedliche Sicht, ihre individuellen Blicke auf Hannah Höch. Gemeinsam ist ihren Porträts die Faszination der Persönlichkeit von Hannah Höch. Die Künstlerin ist bei der Arbeit, in privater Umgebung und beim offiziellen Anlass einer Ausstellungseröffnung und in ihrem Garten zu sehen. Der Garten, der dank ihrer Gestaltung selbst ein Kunstwerk ist, wurde unmittelbar nach ihrem Ableben fotografiert und lässt das Bild der Künstlerin erscheinen.

Ergänzt werden die fotografischen Blicke auf die große alte Dame von einer Auswahl früher Fotografien, die Hannah Höch in ihren Kinder- und Jugendjahren in Gotha und ihren Anfängen zur Zeit des Dada in Berlin abbilden. Ein besonderes Kunstwerk der Ausstellung ist eine Fotomontage mit dem Titel „Lebensbild Hannah Höch, 1970-72 / mit Originalfotografien von Lieselotte und Armin Orgel-Köhne“, die die Künstlerin im Alter von 83 Jahren gestaltete. Diese visuelle Autobiografie setzt einen Schlusspunkt unter das Schaffen einer der bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts und führt den Betrachter zu ihren Anfängen in Gotha zurück.

Weitere Informationen: http://www.stiftungfriedenstein.de/index.php.
 

Fotoausstellungen 08 / 2009

50 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden