Gewinner-Motive des DOCMA Awards 2013 sind im Berliner fotoliaLAB zu bestaunen

Ausstellung mit den besten Fotos des renommierten Wettbewerbs zeigt einzigartige Naturbilder / Vernissage zum Auftakt am 06. September

Europas Microstock-Agentur Fotolia und DOCMA, das renommierte Magazin für professionelle Bildbearbeitung, präsentieren einen weiteren Höhepunkt im Berliner fotoliaLAB: Vom 07. bis 27. September sind in der Einrichtung im Stadtteil Prenzlauer Berg die Sieger-Motive des DOCMA Awards 2013 zu begutachten. Unter dem Motto „Natürlich!? Schöner als wahr“ standen in diesem Jahr Naturbilder im Fokus des prestigeträchtigen Wettbewerbs. Eine Vernissage am 06. September eröffnet die Ausstellung.

Die Besucher erwarten beeindruckende Aufnahmen von Tieren, Pflanzen und Landschaften. Zu sehen sind die Motive, die in den Kategorien „Profi“, „Semiprofi“ und „Ausbildung“ die jeweils ersten drei Plätze belegt haben. Darüber hinaus komplettiert ein Bild mit spezieller Würdigung die Ausstellung: John Wilhelms Foto zweier Möwen mit dem Titel „Health Check“, das den Sonderpreis des Zingster Fotofestivals gewann, auf dem bereits im Mai zahlreiche Aufnahmen aus dem Wettbewerb präsentiert wurden.

John Wilhelm, Health Check
Mit 1.352 Bildern von 392 Teilnehmern verzeichnete der DOCMA Award 2013 deutlich mehr Einreichungen als in den Jahren zuvor. Dies lässt sich unter anderem auf eine Erweiterung des Wettbewerbs zurückführen: So durften erstmals nicht nur Montagen eingereicht werden, sondern auch unbearbeitete Original-Bilddateien sowie alle Varianten dazwischen, ebenso wie digitalisierte malerische oder grafische Werke und/oder 3D-Szenen mit Naturthemen. Nach einer redaktionellen Vorauswahl wurden 454 Motive der 18-köpfigen Jury vorgelegt. Diese setzte sich aus erfahrenen und kompetenten Experten aus dem Bereich Fotografie zusammen, darunter Murat Erimel, Director of Marketing and Media Relations bei Fotolia, DOCMA-Chefredakteur Christoph Künne und DOCMA-Herausgeber Doc Baumann.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr erstmals die Sieger-Motive des DOCMA Awards im fotoliaLAB präsentieren können“, sagt Martin Ruge von Löw, Geschäftsführer von Fotolia Deutschland. „Als Europas größter Anbieter von Microstock-Bildmaterial geben wir gestandenen Profis wie auch talentierten Amateuren gerne dieses Schaufenster, um ihr fotografisches Können unter Beweis zu stellen. Gute Naturfotos sind nicht einfach zu schießen, man braucht Gespür, Geduld und natürlich auch etwas Glück. Umso beeindruckender sind die Bilder der Gewinner über alle Kategorien hinweg.“

„Im 19. Jahrhundert bildete sich eine Vorstellung von Natur heraus, die unser Verständnis bis heute prägt. Danach ist Natur schön, authentisch und unberührt, sie stellt eine Gegenwelt zur Zivilisation dar, zu der wir zurückkehren können, um unsere Wurzeln wiederzufinden. In dem Wettbewerb ging es auch darum, dieses Naturverständnis zu stören“, erklärt Doc Baumann. „Da wir zunächst nicht wissen, welches der Bilder ein nur leicht bearbeitetes Originalfoto ist und welches am Computer zusammengefügt wurde, drängt sich die Frage nach der Authentizität von Bild und Natur gleichermaßen auf. Zudem zeigen einige Motive sehr deutlich, dass Natur nicht nur schön, sondern auch verstörend sein kann.“

Neben Fotolia unterstützten Sponsoren wie Adobe, Wacom, Epson, HP oder California Sunbounce den DOCMA Award 2013.

Veranstaltungshinweis:
Zeit: Vernissage 06. September 2013, 19.00 Uhr / Finissage 27. September 2013, 19.00 Uhr
Ort: fotoliaLAB – Lychener Straße 74, 10437 Berlin
Ausstellungsdauer: 07. bis 27. September 2013
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

Fotoausstellungen 09 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden