Ich habe einen Traum

Heidi Klum träumt in der ZEIT Bildgalerie betrachten

"Heidi Klum träumt in der ZEIT"
Ralph Mecke

„Die Zeit“ zeigt die schönsten Photographien aus der beliebten Serie „Ich habe einen Traum“ in einer großen Ausstellung. Erste Station ist Berlin.

Jede Woche erzählen in der „Zeit“ prominente Persönlichkeiten den Traum ihres Lebens und werden dabei von internationalen Starphotographen porträtiert. Seit dem Beginn der Serie 1999 haben sich über 400 Schauspieler, Politiker, Musiker, Maler, Architekten und andere prominente Persönlichkeiten für „Die Zeit“ photographieren lassen.

Die 70 eindrucksvollsten Photographien präsentiert „Die Zeit“ seit dem 8. November im Café und der zugehörigen Galerie des Café Einstein, Unter den Linden, Berlin. Die Ausstellung wird bis zum 31. Dezember 2007 in Berlin zu sehen sein (Öffnungszeiten täglich 7:00 bis 22:00 Uhr). Die Photographie-Schau ist als Wanderausstellung geplant. In 2008 soll die Ausstellung in weiteren deutschen Großstädten zu sehen sein. Ein Teil der Photographien wird im Dezember 2008 auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa auf dem Weg von Kapstadt nach Buenos Aires gezeigt.

Alle Photographien sind auf dem Epson Stylus Pro 11880 und dem Epson Enhance Matte Papier gedruckt. Epson unterstreicht mit zahlreichen Förderungen sein Engagements im Kunstbereich.

Außerdem haben der Zeit-Verlag und der Dumont Kalenderverlag gemeinsam einen Traumkalender für 2008 herausgegeben - mit zwölf ausgewählten Photographien. Der Kalender zeigt die Schauspielerinnen Vanessa Redgrave, Tilda Swinton und Nina Hoss, die Regisseure Wim Wenders und Hans Werner Geissendörfer, Model und Moderatorin Heidi Klum, den Dirigenten Kent Nagano, den Tenor Rolando Villazón, den Schriftsteller Kenzaburo Oe, den Moderator und Autor Ulrich Wickert sowie Bischof Desmond Tutu, der auch Hauptpreisträger des diesjährigen Marion-Donhöff-Preises von „Zeit“, Zeit-Stiftung und Marion Dönhoff Stiftung ist.
 

Fotoausstellungen 11 / 2007

59 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden