Im guten Glauben - Fotografien von Brigitte Kraemer

Essen 2008, Christentum, Sankt Antonius, Flurprozession Bildgalerie betrachten

Essen 2008, Christentum, Sankt Antonius, Flurprozession

In die Heilig-Kreuz-Kirche in Gelsenkirchen, die seit fünf Jahren nicht mehr Mittelpunkt einer Kirchengemeinde, aber weiterhin ein wichtiges Baudenkmal ist, bringt das Fotografieprojekt bild.sprachen mit seiner nächsten Ausstellung ein Thema, das bei Einheimischen und Zugewanderten sowohl positive Emotionen, Zustimmung bringt als auch Ängste auslöst: „Kulturelle Vielfalt”. Die Ausstellung „Im guten Glauben” zeigt in der Parabelkirche des Backsteinexpressionismus mit Fotografien von Brigitte Kraemer noch bis zum 30. Oktober 2012 aktuelle religiöse Riten aus den fünf Weltreligionen.

Entsprechend der kulturellen Wurzeln Mitteleuropas ist das Christentum fest in Deutschland verankert. Durch Migration aber sind viele neue Religionen nach Deutschland eingewandert. Vor allem der Islam, aber auch der Buddhismus und Hinduismus und aus Osteuropa sind zahlreiche Juden zugewandert. In der Ausstellung zeigt Brigitte Kraemer die Vielfalt und Lebendigkeit religiöser Riten im Ruhrgebiet und in Nordrhein-Westfalen. Mit offenem Blick begegnet sie den Gläubigen und gibt Einblicke in das religiöse Leben. In leuchtenden Farben stellt sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten heraus und bringt sie in atmosphärischer Dichte zusammen. Dabei zeigen ihre Bilder den Charme der Vereinbarkeit von Religion und Alltagswelt und ermöglichen einen Blick in einen Lebensbereich, der den „anderen“ normalerweise verschlossen bleibt.

Gut die Hälfte der Motive stammt aus dem Bestand des Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur. Das Museum zeigt die Ausstellung im Frühjahr 2013 an seinem Standort Zeche Hannover in Bochum.

Weitere Informationen: http://www.bildsprachen.de/

Fotoausstellungen 07 / 2012

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden