Bildleiste

Kashmir, Ladakh, Baltistan 1911/12

Das Staatliche Museum für Völkerkunde in München präsentiert noch bis zum 20. Juni 2010 die Ausstellung Kashmir, Ladakh, Baltistan 1911/12 mit Fotografien von Otto Honigmann.

Otto Honigmann (1879-1959) entstammte einer bekannten Familie von Bergwerksbesitzern aus Aachen. In den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg konnte er drei große Überseereisen unternehmen. Die dritte und längste führte ihn im Mai 1911 zusammen mit Bruder und Freund nach Kashmir, Ladakh und Baltistan. Im Oktober 1911 trennten sich die Wege der drei Reisenden und Otto Honigmann beschloss, den Winter 1911/12 allein in Ladakh und Baltistan zu verbringen und kehrte erst im Mai 1912 nach Europa zurück.

Otto Honigmann war kein professioneller Fotograf, aber ein einfühlsamer Beobachter. Seine Fotografien halten dokumentarisch und unbestechlich Momente fest, die auf wundersame Weise eine vergangene Epoche zum Leben erwecken. So etwa den Einzug des Maharaja von Jammu und Kashmir in seine Sommerresidenz Srinagar, die Präsenz der englischen Kolonialbeamten und der Herrnhuter Missionare, das Leben im Bazar von Leh und das Fest im Kloster Hemis, die Nomaden auf der Hochebene von Rupshu und die aus Tibet kommenden Karawanen sowie Träger und Packtiere bei der abenteuerlichen Überquerung von Flüssen und Pässen in Ladakh, Nubra, Baltistan und Gilgit.

Weitere Informationen: www.voelkerkundemuseum-muenchen.de/.

Fotoausstellungen 03 / 2010

Bewerten 52

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Otto Honigmann, Winterbrücke über den Shayok bei Khapalu

"Winterbrücke über den Shayok bei Khapalu"
Otto Honigmann

Otto Honigmann, Einzug des Maharadja von Jammu und Kashmir nach Srinagar

"Einzug des Maharadja von Jammu und Kashmir nach Srinagar"
Otto Honigmann

Otto Honigmann, Im Klosterhof von Lamayuru

"Im Klosterhof von Lamayuru"
Otto Honigmann

Otto Honigmann, Dorf und Kloster von Charasa im Nubratal

"Dorf und Kloster von Charasa im Nubratal"
Otto Honigmann