Bildleiste

Leica Fotografen und begabte Nachwuchskünstler stellen aus

Die Leica Galerie Solms bietet jährlich namhaften Leica Fotografen und aufstrebenden jungen Talenten Gelegenheit, ihre Arbeiten zu präsentieren. Dieses Konzept mit einem monatlich wechselnden Ausstellungsprogramm wird auch 2011 fortgesetzt. Im ersten Halbjahr werden wieder abwechslungsreiche Fotostrecken nationaler und internationaler Fotografen gezeigt. Die Fotografien der einzelnen Ausstellungen können käuflich erworben werden. Angaben über Preis und Größe der Abzüge sind auf Anfrage erhältlich. Die Leica Galerie Solms im Werksgebäude der Leica Camera AG in der Oskar-Barnack-Straße 11 ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Februar / Jens Olof Lasthein / Waiting for the future – pictures from Abkhazia Andy Spyra / Kashmir

Der Gewinner des Leica Oskar Barnack Preises 2010, Jens Olof Lasthein, zeigt seine prämierte Fotostrecke „Waiting for the future – pictures from Abkhazia” im Februar. Zentrales Thema des Fotoprojektes ist die Republik Abchasien. Die Jahre des „kalten Krieges“ haben ihre Spuren hinterlassen. Die Zukunft der Menschen ist ungewiss und dies spiegelt sich auch in den alltäglichen Lebensbedingungen wieder. Die politische Situation verhindert nicht nur den Wiederaufbau des Landes, sondern schottet die Bevölkerung vor der sie umgebenden Welt ab. Und so warten die Menschen, gefangen zwischen Hoffnungslosigkeit und freudiger Erwartung, auf eine bessere Zukunft. Doch das Leben in Abchasien steht still. Ziele, Wünsche oder Pläne scheitern einfach aus Mangel an Möglichkeiten. Ausgewählte Aufnahmen aus der Fotostrecke “Kashmir“ von Andy Spyra, dem Gewinner des „Leica Oskar Barnack Nachwuchspreises 2010“, ergänzen die Februar-Ausstellung. Mit seinen beeindruckenden Schwarzweiß-Fotografien macht Spyra auf das Schicksal der betroffenen Bevölkerung in Kashmir aufmerksam, die seit Jahren unter den Konflikten zwischen Indien und Pakistan leidet.

März / Herbert Piel / Bitte nicht lächeln! Die schwarzweißen Jahre

Der März ist dem deutschen Fotografen und Fotojournalisten Herbert Piel gewidmet, der rund 35 Jahre in der Pressefotografie tätig war. Die Ausstellung unter dem Titel „Bitte nicht lächeln! Die schwarzweißen Jahre“ umfasst insgesamt etwa 150 Exponate aus den Jahren 1975 bis 1990. In der Leica Galerie Solms werden davon etwa 20 Werke ausgestellt. Den Schwerpunkt bilden hierbei Motive von Ereignissen, die in den vergangenen 25 Jahren Deutschland bewegt haben. Darunter gleichermaßen politische Themen wie den Mauerfall und die Abrüstung sowie auch Bilder von menschlichen Tragödien. Sie alle sind Dokumente deutscher Zeitgeschichte. Herbert Piel wuchs in Neuss, Kleve und Bad Ems auf, und lebt seit 1997 auf den Rheinhöhen oberhalb von Boppard. 1975 hat der Autodidakt sein erstes Foto in der Rhein-Zeitung veröffentlicht. Von 1975 bis 1986 arbeitete er für internationale Agenturen wie Reuters, Associated Press und Deutsche Presse-Agentur sowie als Auftragsfotograf für den Stern, die Bunte und den Spiegel. In den Jahren 1986 bis 2002 war Piel leitender Bildredakteur in der Zentralredaktion der Rheinzeitung in Koblenz. Heute betreut er seine eigene Fotoagentur, die in den Bereichen Tourismus, Kultur, Medien, Wirtschaft und Politik tätig ist.

April / Tomasz Tomaszewski / HADES. Oberschlesien, Polen, zur Zeit der globalen Rezession

Die Fotoausstellung „HADES. Oberschlesien, Polen, zur Zeit der globalen Rezession“ des polnischen Fotografen Tomasz Tomaszewski ist im April zu sehen. Sein Projekt ist eine Hommage an Menschen, die harte körperliche Arbeit ausüben. Arbeiter, die einst sehr stolz auf ihre Positionen waren und jetzt aufgrund der Rezession ihre Arbeit verlieren. Da in den vergangenen Jahren in Oberschlesien die Hälfte aller Kohlenbergwerke und zahlreiche Fabriken der Schwerindustrie geschlossen wurden, haben rund 300.000 Bergleute ihre Arbeit verloren. Von Seiten des Staates wurde so gut wie nichts unternommen, um den Betroffenen und ihren Familien zu helfen. Die gezeigten Aufnahmen sind zwischen März und August 2009 entstanden und dokumentieren ein Schlesien, wie es heute ist. Mit Orten, Menschen, Gegebenheiten und Lebensumständen, die vielleicht bald schon der Vergangenheit angehören. Tomasz Tomaszewski hat sich auf Pressefotografie spezialisiert. Seine Fotos werden in zahlreichen internationalen Magazinen veröffentlicht, darunter beispielsweise Stern, Paris Match, Geo, New York Times, Time und US News & World Report. Mit seinen Fotoprojekten war er bereits mehrfach unter den Finalisten des Fotowettbewerbs Leica Oskar Barnack Preis.

Mai / Historische Aufnahmen aus dem Leitz/Leica Archiv / Mode in den 50er und 60er Jahren

Im Monat Mai präsentiert die Leica Galerie Solms eine Fotoausstellung mit dem Titel „Mode in den 50er und 60er Jahren“. Die schwarzweißen Motive stammen aus dem historischen Leitz/Leica Archiv und geben einen Einblick in den Modestil der damaligen Zeit, der von vielen Gegensätzen geprägt war. Ob breite Röcke, sogenannte Petticoats, oder ganz enge Bleistiftröcke, für Frauen galt es, die weiblichen Formen zu betonen. Hosen trugen sie lediglich in der Freizeit und beim Sport. Die Mode der Frau war die einer „Grand Dame“. Das Tragen von Miedern wurde wieder eingeführt, Hüte waren farblich abgestimmt zur Handtasche und den dazugehörigen Pumps. Zu den Vorbildern, die den Modestil prägten, gehörten Schauspielerinnen wie Marilyn Monroe oder Brigitte Bardot. Auch in der Männermode gab es viele modische Stilrichtungen. Männer der Oberschichten, meist mit Hut, waren elegant. Junge Männer mochten es lässig und cool und trugen wie ihre Vorbilder James Dean und Elvis Presley Blue Jeans und Lederjacken. Das Leitz/Leica Archiv wurde in den 50er Jahren von der damaligen Werbeabteilung gegründet. Es umfasst eine große Sammlung von Schönbildaufnahmen, die für Werbezwecke verwendet wurden, Leistungsbeweisen sowie Fotografien aus dem Leica Werk und der Produktion.

Weitere Informationen: www.leica-camera.com

Fotoausstellungen 02 / 2011

Bewerten 68

1 Kommentare

Inken Ebers
28. Januar 2012, 15:46:33 Uhr

hallo, ich finde das Projekt klasse. Ich fotografiere auch gerne (www.facebook.de)
und ich wünsche allen auch viel Spass beim Fotografieren.
Viele Grüsse

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Tomasz Tomaszewski

Tomasz Tomaszewski

Historische Aufnahmen aus dem Leitz Archiv

Historische Aufnahmen aus dem Leitz Archiv

Herbert Piel

Herbert Piel