„Liquid Art“ - oder die Magie der Wassertropfen

Markus Reugels
Markus Reugels
Wenn Markus Reugels aus einfachen Wassertropfen faszinierende Kunstobjekte kreiert, dann folgt er schlicht seiner fotografischen Bestimmung: Er übersetzt das Alltägliche ins Besondere, überrascht mit dem Unerwarteten. Seine „Tropfenskulpturen“, wie er sie nennt, zeigt die Erlebniswelt Fotografie vom 1.2. bis 15.5.2013 in einer einzigartigen Ausstellung im Kurhaus in Zingst. Reugels lässt Wassertropfen auf ein Wasserbett fallen und zaubert mit kürzesten Belichtungszeiten jene Gebilde, die nur für den Bruchteil einer Sekunde existieren. Er friert diese Momente mit der Kamera ein und schenkt dem Betrachter fantastische Augenblicke, die seine Wassertropfen zur Kunstform erheben.

Markus Reugels begann mit der Geburt seines Sohnes zu fotografieren und hat seine Leidenschaft für Wassertropfen eher zufällig entdeckt. Bei Recherchen im Internet stieß er auf ein simples Wassertropfenbild, das ihn sofort faszinierte. Eigene Versuche folgten, und mittlerweile ist die Tropfenfotografie zu seiner Visitenkarte geworden, die ihn national und international bekannt gemacht hat.

Er lässt für seine Fotos nicht nur Tropfen von oben nach unten fallen, sondern arbeitet zusätzlich mit Düsen und Ventilen, die das Wasser nach oben schießen. Dieser technische Ablauf, der in Sekundenbruchteilen vonstattengeht und sich der Wahrnehmung durch das menschliche Auge entzieht, wird mit der Kamera festgehalten. In der Farb- und Formenvielfalt unendlich, ist jedes Bild ein Unikat und nie wieder reproduzierbar. Darüber hinaus experimentiert Reugels mit Rauch, Nebel und Wasserfontänen oder beschießt die Tropfen mit einem Luftgewehr. Er arbeitet mittlerweile mit einem Mikroprozessor, um die Abläufe auf die Millisekunde exakt zu steuern.

Markus Reugels legt großen Wert auf Farbauswahl und Bildkomposition. Bildmanipulationen jeglicher Art lehnt er ab. Er sagt: „Die Kunst besteht darin, das Bild möglichst so festzuhalten, wie man es sich vorgestellt hat“.

Markus Reugels lebt und arbeitet in Marktsteinach bei Schweinfurt in Unterfranken.

Weitere Informationen: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de.

Fotoausstellungen 02 / 2013

3 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden