Operational Reality

Bild: Nr. 7, 2007, Thomas Weinberger Bildgalerie betrachten

"Nr. 7, 2007"
Thomas Weinberger

Unter dem Titel „Operational Reality“ zeigt Nusser & Baumgart Contemporary in München noch bis zum 11. Juli 2008 eine Einzelausstellung mit neuen großformatigen Photoarbeiten des Münchners Thomas Weinberger (geb. 1964).

Weinberger positioniert seine Kamera bevorzugt im städtischen Raum oder Industriegebieten. Dabei wählt er ungewöhnliche Standpunkte, die der Alltagswahrnehmung üblicherweise entgehen. Durch die Abwesenheit von Menschen haftet den Bildern zugleich eine befremdliche Leere und Stille an. Eine undefinierbar graublaue Färbung des Himmels und uneindeutige Lichtverhältnisse machen es unmöglich, auf den Tageszeitpunkt der Aufnahmen zu schließen. Dies gilt auch für vergleichsweise abstrakten Photoarbeiten wie dem im Herbst 2007 entstandenen „Hurlyburly“, das eine Gebüschsituation mit einem Allover von Ästen und farbigen Blättern in flächiger, nicht-hierachischer Bildkomposition zeigt.

Mit seiner klassischen Großformatkamera nimmt der Künstler analog jeweils zwei Ansichten des gleichen Motivs zu unterschiedlichen Tages- bzw. Nachtzeiten auf. Diese beiden Bilder werden dann am Rechner übereinander gelegt. Sie fügen sich dadurch zu einem in der Realität unmöglichen Seherlebnis, in dem sich die Lichtverhältnisse von Tag und Nacht zu einem Bild ewiger Dauer verdichten.

Der Ausstellungstitel „Operational Reality“ bezieht sich auf das behelfsmäßige Vorgehen von Physikern, die zur rechnerischen Bewältigung unverstandener Phänomene in der Quantenphysik „operative“ Modelle einsetzen. In diesem Sinne versteht Weinberger seine Tag-Nacht-Synthesen auch als Modell zur Erfassung von Raum und Zeit.

Seit der ersten öffentlichen Wahrnehmung seines Schaffens im Jahr 2005 wurde der vormalige Architekt innerhalb kürzester Zeit international bekannt. So stellt er bereits im Palais des Beaux Arts in Brüssel (2007), dem Australian Centre for Photography (2007) und der Gulbenkian Foundation in Paris (2008) aus. Seine Arbeiten sind in zahlreichen internationalen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem Text von Mark Gisbourne. Weitere Informationen:
www.nusserbaumgart.com/deutsch/index.htm
 

Fotoausstellungen 06 / 2008

52 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden