SeaLand - Betty Schöner

SeaLand - Betty Schöner Bildgalerie betrachten

SEAMORE, Betty Schöner, Veilchenschnecke

Die Fotokünstlerin Betty Schöner ist in außergewöhnlichen Motivbereichen aktiv. Sie überraschte mit Entdeckungen auf dem Waldboden und holte aus den Tiefen des Meeres kleinste Lebewesen ans Licht. Erstmals vereint eine Ausstellung beide Bildwelten in einer Schau. Die Epson Digigraphie Galerie präsentiert „SeaLand“ bis 14.3.2014. Vernissage: 4.10.2013, 16.00 Uhr

Es sind filigrane Erscheinungen aus der Fauna, wie sie sich am Waldboden in lichtarmen Partien entwickeln, welche Betty Schöner in ihren sensiblen Fotografien eingefangen hat. Das ist mehr als Makrofotografie, das ist visuelle Erforschung der Umwelt. Diese Ausstellung eröffnet die Sicht der Fotografin auf die Geheimnisse des Unterholzes und erschließt den Mikrokosmos des Waldes. Betty Schöner zeigt Pilze, Moose und Flechten und lässt aus unscheinbaren Gewächsen des Unterholzes fantastische Kunstwerke entstehen. Diese Werkreihe hat Betty Schöner TERRAMORE genannt. Ihre Philosophie: „Der Wald als Schauplatz von Märchen, Sagen und Legenden wollte immer schon gefunden und bewundert werden.“

Begonnen hat die Fotokünstlerin ihre biologischen Entdeckungsreisen mit dem Projekt SEAMORE. Auch darin beschreibt sie fototechnisch ein besonderes Kapitel der Artenvielfalt. Kleine Lebewesen aus dem Meer werden zu hochästhetischen Bildern mit faszinierenden Farben und Formenpracht. Diese fotografische Versammlung von Meereslebewesen lehrt den Betrachter eine fast vergessene Tugend: das Staunen – aus der Fülle maritimer Naturformen und aus der Möglichkeit, in der Nahsicht ihre atemberaubend feine Struktur zu erkennen. Wie einst unsere Vorväter angesichts des ausgestopften Stachelrochens oder der zarten Kolonie von Seesternen, empfinden auch moderne Zeitgenossen Schaulust beim Betrachten unwirklich erscheinender Geschöpfe. Wie einst museale Naturaliensammlungen, die vornehmlich aus den Mitbringseln von Seefahrern und Reisenden bestückt wurden, bewegt sich Betty Schöner auch heute als Reisende an den europäischen Küsten entlang. Dabei spezialisiert sie sich nicht auf spektakuläre Funde aus der Tiefsee, sondern entdeckt die Schönheit von Lebewesen, die bei aufmerksamen Strandspaziergängen ins Auge fallen oder von Fischern angelandet wurden.

Als gigantische Open-Air-Präsentation wurden diese Naturwunder auf dem Umweltfotofestival „horizonte zingst“ 2012 gezeigt. Jetzt gibt es SEAMORE und TERRAMORE als wundervolle Gesamtschau unter dem Titel SEA|LAND in edelsten, galeriegerechten Dimensionen. Feinste Kunstdrucke, Blatt für Blatt als Sammlerobjekt geeignet, sind zum „Aktiven Fotoherbst“ in Zingst zu sehen.

EPSON unterstützt die Ausstellung durch den Druck der Exponate im Digigraphie®-Verfahren, welches höchste Druckqualität im Bereich Foto-Fine-Art garantiert.

Fotoausstellungen 09 / 2013

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden