Semjon Prosjak - Sednjew

© Semjon Prosjak Bildgalerie betrachten

© Semjon Prosjak

Die Galerie STP (Galerie für osteuropäische Fotografie) in Greifswald präsentiert bis zum 7. Mai 2011 Semjon Prosjaks Fotografien des ukrainischen Dorfes Sednjew. Diese sind ein kostbares Dokument – sie zeigen einen Ort und eine Lebensweise, 64 Kilometer vom Kernkraftwerk Tschernobyl entfernt, die es so nicht mehr gibt. Ein Thema aktueller, denn je zuvor.

„Hier hat ein Fotograf nicht nur eine Serie oder ein Thema fotografiert, sondern seinen Gegenstand gefunden. Aus ihm hat er in jahrelanger Arbeit einen Fotoessay extrahiert, den zweierlei auszeichnet: Beweis zu sein im historischen Prozess und die Qualität des autonomen Bildes, welches über das bloße Abbild weit hinausreicht. Damit erweist sich Prosjak als Autorenfotograf, der seinen Gegenstand auf eben seine ganz eigene Weise darzustellen vermag.

Dieser Gegenstand ist so reich und vielfältig wie seine Darstellung einfach und direkt: Sozialdokumentation, die Aufzeichnung von Lebensverhältnissen, einer Lebensweise. Prosjak fotografiert Schauplätze, Szenen, auf denen etwas geschieht, zeigen sie nun Landschaften, Räume, Menschengruppen oder Situationen. Sein Bildermachen wie seine Bilder sind nie statisch, nie feststellend, keine Landschafts-, Porträt-, oder Reportagefotografie im traditionellen Sinne, sondern so lebendige wie bewegende Bilder eines Lebenszusammenhangs voller Tradition, Fülle und Stimmigkeit“. (T.O. Immisch 2001)

Weitere Informationen: http://www.galerie-stp.de/.

Fotoausstellungen 04 / 2011

72 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden