Bildleiste

Sybille Bergemann - Polaroids

In der auf Fotokunst spezialisierten Galerie Johanna Breede in Berlin werden in wechselnden Ausstellungen Arbeiten klassischer als auch zeitgenössischer Fotografie präsentiert. Die Arbeiten von Sybille Bergemann, anlässlich ihres 70. Geburtstags, sind noch bis zum 15. Oktober 2011 in der Galerie Johanna Breede zu sehen.

Magdalena mit Strohhut, im Arm ein ausgestopfter Vogel. Eine junge Frau am Fenster wie eine Vision aus längst vergangener Zeit. Dinge, die leise miteinander zu sprechen scheinen. Pflanzen, die zu magischen Lichtquellen werden. Man spürt sofort: Das sind verwunschene Bilder, alles andere als beliebige Schnappschüsse. Sibylle Bergemann fand im Polaroid ein Medium, das ihrer Art zu sehen auf besondere Weise entsprach. So ist am Rande von Modeaufnahmen, Reportagereisen oder im Privaten eine ganz eigene poetische, manchmal surreal anmutende Bildwelt entstanden. Mit großem Einfühlungsvermögen setzte die Fotografin die künstlerischen Möglichkeiten des Sofortbildverfahrens ein, wusste genau, welche Motive mit der Polaroidkamera „funktionierten“. Das waren Momente, die sie selbst berührten, Orte, an denen gelebt wurde, kleine subtile Überraschungen, hinter dem Sichtbaren verborgene Geheimnisse. Treppen, abblätternder Putz, verblassende Farben, Tiere, Puppen, Zauberwesen.

Jedes Polaroid ist ein Unikat, durch zurückgenommene Farbigkeit und leichte Unschärfe rätselhaft entrückt, zugleich sinnlich erlebbar und von bezwingender Intensität. Im Zeitalter des perfekten Digitalbildes erzählen Sibylle Bergemanns Polaroidaufnahmen vom Erinnern und Vergessen, lassen uns staunen über die wundersame Entstehung einer andersartigen, oft unvermuteten Wirklichkeit – unwiederholbar und von einzigartiger Schönheit. (Text Susanne Schmid)

Fotoausstellungen 08 / 2011

Bewerten 105

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Sibylle Bergemann, Magdalena, Berlin, 1998

"Magdalena, Berlin, 1998"
Sibylle Bergemann

Sibylle Bergemann

Sibylle Bergemann

Sibylle Bergemann

Sibylle Bergemann

Sibylle Bergemann

Sibylle Bergemann