Zum Stand der Dinge - Dresden im Jahr 2009

Ralf Meyer Bildgalerie betrachten

Ralf Meyer

Die Technische Sammlungen Dresden – Museen der Stadt Dresden präsentiert noch bis zum 11. Juli 2010 die Ausstellung „Zum Stand der Dinge – Dresden im Jahr 2009“ mit Fotografien von Ralf Meyer.

Wie ist der Stand der Dinge im Dresden des Jahres 2009? Der Hamburger Fotograf Ralf Meyer, erster Stipendiat für Fotografie in Dresden, hat die gängigen Vorstellungs- und Klischeebilder der Stadt mit dem abgeglichen, was er tatsächlich durch die Kamera sah. Seine Aufnahmen fixieren Brüche in der Ausstattung der Stadtlandschaft, unwillentlich geschaffene, verloren und widersprüchlich wirkende Kombinationen von Zeichen. Doch gibt es, neben dieser lesenden Betrachtung des Umfeldes, im Ergebnis auch jäh durchscheinende Sehnsuchtsmetaphern von großer Schlichtheit und Durchschlagskraft. Bilder eindringlicher Poesie stehen gegenüber solchen, die anhaltende Beunruhigung, auch Bedrohungsängste, vermitteln. Meyers Aufnahmen geben alltägliche Szenen wieder, die, in der fotografischen Auszeichnung, nicht selten eine unwirkliche, surreale Ausstrahlung entfalten. Und Szenen, die liebevoll, mit Gespür für das amüsante, auch skurrile Detail erfasst wurden.

Ralf Meyer definiert das Thema Stadtbild auf eigene Weise. Seine Fotografien sind Ergebnis eines präzisen Hinschauens, das aus der eigentlich konträr erscheinenden Kombination von Gelassenheit und Konzentration herrührt. Diese fotografische Wahrnehmungsweise setzt nicht auf den Moment, wohl aber auf die Authentizität der vorhandenen Konstellation, deren Gegebenheit.

Die Stadt Dresden ist ein besonderer Ort mit einem Klima vielfach zitierter und imaginierter Geschichtlichkeit. Die analytisch-intuitive Methode des Fotografen zeigt ein Ergebnis, das die Chiffren des Alltags am Ort Dresden mit großer Eindringlichkeit in eine Erkenn- und Lesbarkeit überführt und sie zugleich als Teil des Welttheaters vorstellt.

Ein Ausstellungsprojekt der Technischen Sammlungen Dresden, Museen der Stadt Dresden, in Zusammenarbeit mit der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsichen Sparkasse Dresden. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Weitere Informationen: www.tsd.de/.

Fotoausstellungen 04 / 2010

59 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden