Bernard Larsson - Leaving is Entering (Fotografien 1961 - 1968)

Verspottung des persischen Kaiserpaares, FU Westberlin, 2. Juni 1967
© bpk, Kunstbibliothek, SMB, Bernard Larsson Bildgalerie betrachten

Verspottung des persischen Kaiserpaares, FU Westberlin, 2. Juni 1967
© bpk, Kunstbibliothek, SMB, Bernard Larsson

Die Kunstbibliothek im Museum für Fotografie, Staatliche Museen zu Berlin präsentiert noch bis zum 8. Januar 2017 die Ausstellung „Leaving is Entering“ mit Fotografien von Bernard Larsson aus den Jahren 1961 – 1968.

Der Fotograf Bernard Larsson, geboren 1939 in Hamburg, arbeitete von 1959-1961 als Assistent von William Klein in dem von den Niederlagen in Indochina und Algerien gezeichneten Frankreich. Von dort aus bereiste er das faschistische Spanien und Marokko. Bewegt vom Bau der Mauer in Berlin im August 1961 verließ er Paris, um sich vor Ort ein eigenes Bild von der Situation zu machen. Larsson wurde einer der wichtigsten Fotografen des alltäglichen Lebens diesseits und jenseits der Mauer, dazu erschien 1964 sein Buch “Die ganze Stadt Berlin. Politische Fotos”. Unter den vielen Bildbänden zu Berlin ragt dieser Band heraus, da es Larsson mit seinem schwedischen Pass gelang, die bedrohte Stimmung in beiden Teilen der unter alliierter Verwaltung stehenden Stadt einzufangen.

Nachdem die Protestbewegung der Studenten in den USA und der Dritten Welt 1966 Westberlin erreichte, gab es ab Juni an der Freien Universität Proteste gegen die autoritäre Verfassung der Universität und gegen das mangelnde Demokratieverständnis in der Stadt. In der Art eines fotografischen Tagebuchs hielt Larsson während eines ganzen Jahres die Demonstrationen fest. Seine fotografischen Aufzeichnungen endeten mit der Aufnahme der gezielten Erschießung von Benno Ohnesorg durch einen Beamten der Westberliner Polizei am 2. Juni 1967. Noch im gleichen Monat wurden seine Fotografien vom studentischen Untersuchungsausschuss der AStA großformatig ausgestellt. Einige Wochen später erschien dazu seine Flugschrift “Demonstrationen. Ein Berliner Modell”.

Mit “Leaving is Entering” stellt Larsson seine Berlin-Fotografien mit einer Auswahl zeitgleich gemachter Aufnahmen in den internationalen Kontext jener Jahre. Sein Essay schließt mit Fotografien aus Warschau, Prag und Budapest und von einigen Pop Ikonen.

Änderungen vorbehalten. (www.smb.museum/mf)

Fotoausstellungen 08 / 2016

7 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden