Dougie Wallace „Stags, Hens & Shoreditch Wild Life“

© Dougie Wallace, dirty dancing, Blackpool 2012 Bildgalerie betrachten

© Dougie Wallace, dirty dancing, Blackpool 2012

Die Galerie für Fotografie in Hannover präsentiert noch bis zum 27. März 2016 die Ausstellung „Stags, Hens & Shoreditch Wild Life“ mit Arbeiten von Dougie Wallace. Auch, wenn die Junggesellen- und Junggesellinnen-Abschiede in Deutschland immer weiter ausarten: Die meist zufälligen Momentaufnahmen, die der schottische Fotograf Dougie Wallace über einen Zeitraum von mehreren Jahren in England mit seiner Kamera festgehalten hat, sprengen unsere Vorstellungskraft. In der Serie „Stags, Hens & Bunnies“ fördert Dougie Wallace die krassesten menschlichen Entgleisungen zutage. Stags and Hens, das bedeutet wörtlich übersetzt „Hirsche und Hennen“. Jedes Wochenende fallen in der englischen Küstenstadt Blackpool Horden junger Männer und Frauen ein – die Stags and Hens – die ihren Abschied vom Junggesellinnen-Dasein feiern. Absurdeste Momente entstehen, in denen enthemmte Menschen Komasaufen betreiben und es so richtig krachen lassen. Wallace folgt diesen feierwütigen Menschen, die mal in Bunnyhäschen-Outfits, mal in römischen Togen stecken und von Bar zu Bar ziehen, um sich volllaufen zu lassen. Zurückhaltung oder Scheu kennt Wallace nicht, wenn er mit seiner Kamera und einem Blitzgerät zu Werke geht. In nahen, expressiven Farbbildern führt er uns ein Gemetzel des Amüsierens vor, bei dem am Ende auch der Allerletzte erschöpft auf das Straßenpflaster sinkt.

Auch in Shoreditch in East London geht es chaotisch zu. Einem Stadtteil, der sich noch mehr oder weniger erfolgreich wehrt gegen das, was man allgemein Gentrifikation nennt. Hier herrscht ein fröhliches Durcheinander, das den Fotografen fasziniert und dem er für den Betrachter in seinen Bildern eine gewisse Ordnung schenkt. Tagsüber treibt Dougie Wallace durch die engen Straßen und Märkte, nachts durch die Pubs, um ein buntes Publikum von Selbstdarstellern festzuhalten. Nichts scheint ihm zu entgehen, wenn er die Urbewohner und Ladenbesitzer, Flohmarktbesucher und Touristen, Hipster, Nightclubtänzerinnen, Künstler, Sprayer, Skater, die berauschten oder verlorenen Seelen in einem wüsten Bilderbogen präsentiert. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes „schrecklich“ amüsant und darum bleibt einem manchmal das Lachen im Halse stecken.

Dougie Wallace ist derzeit weltweit einer der bekanntesten Straßenfotografen. Der in London lebende Fotograf wuchs in Glasgow auf. Nachdem er zunächst vier Jahre in der Armee gedient hatte, begann der Autodidakt, sich ernsthaft der Fotografie zuzuwenden. Mit seiner unverkennbaren Blitzlichtfotografie sorgte er von Anfang an für Furore. Heute werden seine Bilder in allen großen internationalen Magazinen von der „New York Times“ bis zum „Stern“ veröffentlicht. Dougie Wallace hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und wird von der Agentur INSTITUTE vertreten.

Dougie Wallace “Stags, Hens & Shoreditch Wild Life”
Dauer der Ausstellung: 17.02.2016 bis 27.03.2016
Galerie für Fotografie, Seilerstraße 15d, 30171 Hannover

Änderungen vorbehalten.

Fotoausstellungen 02 / 2016

22 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden