Meisterwerke berühmter Leica-Fotografen

© Ulrich Mack, Kennedys Triumphfahrt, Berlin 1963 Bildgalerie betrachten

© Ulrich Mack, Kennedys Triumphfahrt, Berlin 1963

Zur Erinnerung an Ernst Leitz II, den großen Wetzlarer Unternehmer und Wegbereiter der Leica, ist von dessen Enkel Dr. Knut Kühn-Leitz eine bemerkenswerte Ausstellung mit teilweise weltbekannten Meisterwerken berühmter Leica Fotografen zusammengetragen worden. Anlässlich der 90-jährigen Wiederkehr des von Ernst Leitz im Juni 1924 mit den Worten „Ich entscheide hiermit: Es wird riskiert“ getroffenen bahnbrechenden Beschlusses, die von Oskar Barnack konstruierte Kamera mit dem von Max Berek entwickelten Objektiv fertigen zu lassen, wird diese am Samstag, den 7. Juni, um 16 Uhr in Köln im Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, eröffnet. Die Meisterwerke sind dort bis 13. Juli zu sehen.

Von keiner anderen Kamera wurde die Fotografie so nachhaltig beeinflusst wie von der Leica. Von Anfang an erlaubte es die neuartige, kleine und leichte Kamera, das Leben fast unbemerkt in lebendigen Bildern festzuhalten und damit spontan den unwiederbringlichen Augenblick einzufangen. Die durch die Leica kreierte dynamische Livefotografie prägt den modernen Foto-Journalismus bis heute.

Mit der Ausstellung der etwa 90 Meisterwerke berühmter Leica Fotografen will Kühn-Leitz an seinen Großvater Ernst Leitz II erinnern, der sich vor nunmehr 90 Jahren mutig für die Produktion eines völlig neuartigen technischen Gerätes entschieden hatte, das als Leica (Leitz Camera) weltberühmt geworden ist. Die von ihm ausgewählten Schwarzweißfotografien stammen unter anderem von Werner Bischof, Henri Cartier-Bresson, René Burri, Elliot Erwitt, Thomas Hoepker, Barbara Klemm, Robert Lebeck, Marc Riboud und Sebastiao Salgado. Zu sehen sind aber auch historische Bilder von Erich Salomon und Paul Wolff sowie schließlich Aufnahmen, die Oskar Barnack mit der Ur-Leica machte.

Diese teilweise weltbekannten Bilder zeugen davon, dass Ernst Leitz als Wegbereiter der Leica mit seiner 1924 getroffenen, bahnbrechenden Entscheidung, die von dem genialen Konstrukteur Oskar Barnack entwickelte „Kleinfilmkamera“ mit den von Max Berek gerechneten Objektiven samt der dazu nötigen Wiedergabegeräte sowie weiterem Zubehör in Serie fertigen zu lassen, auch eine kulturelle Tat vollbrachte.

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln
Vernissage: Samstag, 7.6.2014 – 16.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 7.6. – 13.07.2014
Öffnungszeiten: Mi, Do., Fr. 14-18 Uhr, Sa. 12-18 Uhr, So. 12-16 Uhr

Fotoausstellungen 06 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden