VISUAL LEADER 2015

Andrew Lubimov, Hooligans, 2014. Aus Vice Nr. 9/2014
nominiert für Bildgalerie betrachten

Andrew Lubimov, Hooligans, 2014. Aus Vice Nr. 9/2014
nominiert für “Reportagefotografie des Jahres”

Zum 13. Mal in Folge werden im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg noch bis zum 9. November 2015 die Nominierten und Gewinner der LeadAwards in der Ausstellung VisualLeader vorgestellt – innovative, beispielgebende Fotos, Magazinbeiträge, Websites und Werbekampagnen, kurz: das Beste, was in den letzten zwölf Monaten in deutschen Zeitschriften, Zeitungen und Online-Medien publiziert wurde. Die diesjährige Ausstellung spiegelt die aktuellen Themen und das aktuelle Weltgeschehen wider: Eindrucksvolle Reportagen über das globale Flüchtlingsdrama, bewegende Bilder von den Krisenherden rund um den Globus, aber auch die freudige Euphorie bei Großereignissen wie der Fußball-WM oder dem Mauerfalljubiläum berühren den Betrachter. „Selten war so viel Emotion in den Bildwelten wie diesmal“, urteilt Jury-Vorsitzender Markus Peichl.

Zu beobachten ist in Print- und Onlinemedien ein großer Sprung nach vorn: Magazin- und Zeitungsdesign stellen sich sowohl in Konzeption als auch in Gestaltung besser dar denn je. „Die Blattmacher haben in den letzten Jahren schon fast so etwas wie einen kreativen Quantensprung hingelegt“, so Markus Peichl, Vorsitzender der LeadAcademy. „Die hohe Qualität der Zeitungen und Magazine bildet einen eindrucksvollen Kontrapunkt zu den wirtschaftlichen Schwanengesängen auf die Printbranche. Den Chefredakteuren, Artdirektoren und Designern ist sicher nicht vorzuwerfen, dass die Auflagen und Werbeeinnahmen sinken.“ Vielmehr seien die technologischen Umwälzungen im digitalen Segment für die Einbrüche ausschlaggebend. Die Kreativität und Güte des diesjährigen Jahrgangs führt die Ausstellung VisualLeader eindrucksvoll vor Augen, die auf rund 1.000qm einen Überblick über die Medienproduktion des vergangenen Jahres gibt.

Als Zeichen für die hervorragende Qualität kann auch der zunehmende Anteil an bekannten Fotokünstlern und Illustratoren in Magazinen und Zeitungen gewertet werden. Dies schlägt sich auch in der Ausstellung VisualLeader 2015 nieder, in der sich mehr große Namen zeitgenössischer Künstler finden als je zuvor, unter ihnen Roger Ballen, Thomas Demand, Roni Horn, Richard Prince, Cindy Sherman, Collier Schorr und Thomas Struth.

Aber nicht nur klangvolle Namen überzeugten die Juroren, sondern auch die phantasievollen Herangehensweisen und Ideen, die unmittelbar ansprechen, überraschen und Freude bereiten. So steht eine Ausgabe der Süddeutschen Zeitung, die vollständig dem großen US-Fotografen Robert Frank gewidmet ist, einer Ausgabe der Chemnitzer Neuen Presse gegenüber, in der anlässlich des 100. Jahrestags des Ersten-Weltkrieg-Beginns ausschließlich sieben verschiedene Tageszeitungen im Original nachgedruckt wurden, die seinerzeit erschienen sind. Ein Independent-Magazin wie „Flaneur“ besticht durch das Konzept, jede Ausgabe vollständig einer anderen Straße zu widmen.

Die Ausstellung VisualLeader lädt zum Spazieren durch eine Vielzahl visueller Ereignisse und kreativer Ideen ein – Blättern, Scrollen und Zeitungsstapel erspart sich der Besucher. Bis zur Verleihung der LeadAwards Mitte Oktober kann man den Output der Branche hierarchiefrei betrachten, bevor nach der Preisvergabe kenntlich gemacht wird, wer von der Fachjury mit einer Medaille ausgezeichnet wurde.

Weitere Informationen: www.deichtorhallen.de.

Fotoausstellungen 10 / 2015

7 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden