VISUALLEADER 2016

© Maurizio Cattelan und Pierpaolo Ferrari Bildgalerie betrachten

Maurizio Cattelan und Pierpaolo Ferrari: Motiv aus der Serie “Cattelan & Ferrari” erschienen in “Zeit Magazin 1/16 – 20/16”
nominiert für einen LeadAward in der Kategorie “Still-Life-Fotografie des Jahres”

Das Beste aus Zeitungen, Zeitschriften und Internet

Auch in diesem Jahr werden im Haus der Photographie der Deichtorhallen (Hamburg) alle Preisträger der LeadAwards gezeigt: Fotoserien, Magazinstrecken, Zeitungsbeiträge, Werbekampagnen und Websites sind zu sehen – das Beste, was in den letzten zwölf Monaten in Deutschland publiziert wurde. Insgesamt werden rund 280 verschiedene Arbeiten der deutschen Kreativ- und Medienszene noch bis zum 30. Oktober präsentiert.

Einen Kontrapunkt dazu bilden Bilder, die sich fast schon still, aber dennoch ungemein intensiv mit privaten, intimen Momenten befassen: Fotos über das Sterben eines geliebten Menschen, über den 100. Geburtstag der eigenen Großmutter, über die Exzesse einer Jugendclique im Pubertäts- und Adoleszenztaumel, über eine bizarre Dreiecksbeziehung in einem Altersheim.

Besonders bemerkenswert in diesem Jahr: Die Vielzahl künstlerischer Arbeiten, die in deutschen Magazinen und Zeitungen einen immer breiteren Raum einnehmen. Als könnte nur noch die Kunst uns vor dem zunehmenden Irrsinn der Welt retten. Zu sehen ist da unter anderem eine große Arbeit des weltbekannten, gefeierten italienischen Künstlers Maurizio Cattelan, der zusammen mit Pierpaolo Ferrari eigens für die VisualLeader-Ausstellung eine ganze Wand gestaltet hat. Weiterhin eine Installation mit überdimensionierten Porträts des amerikanischen Fotografen Bruce Gilden. Oder eine einfühlsame, mit reduzierten Mitteln inszenierte Bildserie der New Yorker Künstlerin Collier Schorr.

Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf eindrucksvollen, oft in schwarzweiß gehaltenen Foto-Reportagen aus den vielen Krisengebieten der Welt, ob aus Syrien, dem Irak, der Türkei oder der Ost-Ukraine. Bilder von Flüchtlingen auf der Balkan- oder Mittelmeerroute geben einen hochemotionalen Eindruck von der Völkerwanderung, die Europa und die ganze Welt in Atem hält. Fotos aus den USA berichten vom Wiederaufkeimen des Rassenkonflikts, unter schwierigsten Umständen entstandene Aufnahmen aus Afrika und dem arabischen Raum führen uns soziale Verwerfungen und gewalttätige Auseinandersetzungen vor Augen.

Die Welt wie sie ist, wie sie scheint, wie sie sein könnte − das zeigt die Ausstellung VisualLeader. Durch die einzigartige Methode der Jurierung und Kuratierung ist dies möglich: Sämtliche Zeitschriften, Zeitungen, Websites und Kampagnen aus einem Jahr werden minutiös gesichtet. Über 100 Fachleute suchen in einem aufwendigen Verfahren das heraus, was die letzten zwölf Monate mit visuellen Mitteln auf den Punkt bringt. In unserer scheinbar aus den Fugen geratenen Welt ein umso spannenderer, umso packenderer Überblick.

Weitere Informationen: www.deichtorhallen.de

Fotoausstellungen 08 / 2016

29 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden