World Press Photo 15

© Mads Nissen, Denmark, Scanpix/Panos Pictures Bildgalerie betrachten

© Mads Nissen, Denmark, Scanpix/Panos Pictures

Der 58. World Press Photo Award geht an den dänischen Fotografen Mads Nissen, dessen Bild ein wichtiges Statement gegen die Verfolgung von Homosexuellen in Russland ist. „Gewalttätige Bilder werden heute von Terroristen für Propagandazwecke produziert. Unsere Antwort darauf muss subtiler ausfallen“ sagt das Jurymitglied Alessia Glaviano.

Der jährliche World Press Photo Award, vergeben von der World Press Photo Foundation, ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie. Die Mission ist „hohe professionelle Standards im Fotojournalismus aufrechtzuerhalten und für einen freien und uneingeschränkten Informationsaustausch einzutreten“.

Für den diesjährigen Wettbewerb wurden 97.912 Fotos von 5.692 Fotografen aus 131 Ländern eingereicht. Die Ausstellung WORLD PRESS PHOTO 15 wurde aus den Siegerfotos der verschiedenen Kategorien zusammengestellt und wird zum 12. Mal im Willy-Brandt-Haus präsentiert. Sie umfasst 134 Arbeiten von allen 41 preisgekrönten Fotografen.

Weitere Informationen: www.fkwbh.de

Fotoausstellungen 06 / 2015

11 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden