Analog fotografieren, digital verarbeiten

Analog fotografieren, digital verarbeiten Bildgalerie betrachten

Die Neuerscheinung „Analog fotografieren, digital verarbeiten“ richtet sich an Profi- und Amateurfotografen, Fotografen in der Ausbildung, Scan-Operatoren, Bildredakteure und Fotoschaffende, die analog fotografieren beziehungsweise ihre analogen Bestände digitalisieren möchten. Der Buchautor Erich Baier geht auf Belichtungsumfänge von Filmen und Kamerachips oder wie viele Bildpunkte ein Film theoretisch wiedergeben kann ebenso ein wie auf Sensor und Pixel, die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Kamera- und Scannersensor sowie auf die verschiedenen Vorlagen und was bei ihrer Digitalisierung zu beachten ist. Ein Kapitel der Neuerscheinung widmet sich ausschließlich dem Thema „Vom Bild zur Datei: Scannen“. Hier werden Themen wie Scannerauflösung, -format, -lichttechniken oder beispielsweise -software ebenso besprochen wie Scangeschwindigkeit, Scannerlichtquellen oder Grundlagen des Farbmanagements, Kalibrierung des Scanners sowie Dateigrößen beim Scannen und die Dateiformate. Das vierte Kapitel widmet sich dem Bearbeiten und Verwalten der Bilddateien und im fünften Kapitel geht es um die Bildausgabe, wie Belichten, Drucken und Präsentieren. Die Neuerscheinung „Analog fotografieren, digital verarbeiten“ ist ein nützlicher und hilfreicher Ratgeber. dpunkt-Verlag, 216 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-89864-566-9, € 42,00 (D), € 43,20 (A).
 

Fotobücher 10 / 2009

58 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden