Bildleiste

Architekturfotografie

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Dieser Satz trifft im Besonderen auf die Architekturfotografie zu. Kein anderes Medium kann das Aussehen und die Wirkung eines Gebäudes besser transportieren als eine gelungene Architekturaufnahme. Aus diesem Grund ist das Buch „Architekturfotografie“ reich bebildert und versucht, dem Leser jedes Thema und jede Erläuterung nicht nur in Textform, sondern durch die enge Verknüpfung mit zahlreichen Abbildungen auch plastisch näherzubringen. Das Buch gibt zudem Antworten auf zahlreiche Fragen zu Theorie und Praxis. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Welche Ausstattung benötige ich für die Architekturfotografie?
  • Was muss für ein gelungenes Architekturfoto beachtet werden?
  • Warum sieht ein Gebäude auf dem Foto ganz anders aus als in der Realität?
  • Welche Methoden gibt es, die eigenen Fotos zu verbessern?
  • Welchen Einfluss hat die digitale Nachbearbeitung und welche Möglichkeiten eröffnen sich damit?

Nach einer Einleitung, in der die Themen „Was bedeutet Architekturfotografie?“, „Die Geschichte der Architekturfotografie“ oder beispielsweise „Über die Authentizität eines Architekturfotos“ aufgegriffen werden, hilft das erste Kapitel bei der Zusammenstellung einer den individuellen Bedürfnissen angepassten Ausrüstung für die Architekturfotografie. Das zweite Kapitel setzt sich mit den gestalterischen Aspekten der Architekturfotografie auseinander: Bei der Aufnahme haben Faktoren wie Standort, Bildkomposition oder Aufnahmeparameter einen entscheidenden Einfluss, denn je nach Vorgehen kann ein und dasselbe Gebäude auf ganz unterschiedliche Weise dargestellt werden. Im letzten Kapitel wird der digitale Workflow mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Adobe Photoshop vorgestellt. Anhand von Praxis-Workshops wird das Vorgehen Schritt für Schritt erläutert. Das Buch wendet sich an Amateur- und Profifotografen, an Fotografen in der Ausbildung und an Architekten. Adrian Schulz gelingt es eindrucksvoll, alle wichtigen Aspekte der Architekturfotografie transparent darzustellen. Mit seinen Ausführungen regt er zum eigenen Spiel mit Zeit und Blende sowie zum Experiment an. dpunkt Verlag, 213 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-89864-528-7, € 44,— (D), € 45,30 (A).

Fotobücher 04 / 2010

Bewerten 53

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Architekturfotografie