Der fotografische Blick - Ein grafischer Ansatz

Der fotografische Blick - Ein grafischer Ansatz
Der mitp Verlag ist bekannt für seine hervorragenden Fotobücher und mit der Neuerscheinung „Der fotografische Blick – Ein grafischer Ansatz“ ist ihm erneut ein meisterlicher Wurf gelungen. Wie wichtig der fotografische Blick ist, erkennt man schon daran, wie oft er in Publikationen thematisiert wird. Der Außenstehende wird sicherlich meinen, ein Werk dazu müsste eigentlich reichen. Dem müssen wir wiedersprechen, denn es kommt auf den Ansatz an – und der liegt hier bei der vorgestellten Neuerscheinung ganz klar auf der grafischen Seite. Im Zentrum des Buches stehen die visuellen Mechanismen der Fotografie in ihrer ursprünglichen Bestimmung. Großartig illustriert durch klare Diagramme und grafische Rückbauten greift Michael Freeman die intuitive, visuelle und unmittelbare Sprache auf, in der Fotografen denken und arbeiten. Jedes der zehn Kapitel ist unterteilt in für sich stehende Abschnitte, die spezielle Arbeitsmethoden aufzeigen, wie man seine Bildidee kommuniziert und spezielle Themen geschickt vermittelt. Interessierte erhalten mit diesem Werk die Möglichkeit, in eine wundervolle Welt der Bilder einzutauchen und zu erforschen, wie jedes Element in der Komposition am besten platziert und mit den anderen in Beziehung gesetzt wird. Leser dieser Lektüre lernen auch aus den Fehlversuchen der Shootingss denn nur so versteht man, warum ein bestimmtes Foto – verglichen mit denen, die vorher oder nachher aufgenommen wurden – besonders gelungen ist.

Die zehn Kapitel:

  • Bildausschnitt
  • Platzierung
  • Trennen
  • Grafik
  • Standort
  • Optik
  • Bewegung
  • Farbe
  • Gegenüber
  • Kombinieren

mitp Verlag, 192 Seiten, vierfarbig, Softcover gebunden, ISBN978-3-8266-9721-0, € 24,99 (D).

Fotobücher 07 / 2014

1 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden