Die Kunst der Schwarzweißfotografie

Die Kunst der Schwarzweißfotografie Bildgalerie betrachten

In den letzten Jahren wurde das Augenmerk der meisten Photolehrbücher darauf gelegt, den Leser umfassend und auf allen Gebieten mit neuen Techniken der digitalen Photographie und Bildbearbeitungsprogramme vertraut zu machen. Dabei trat die Bildgestaltung oftmals in den Hintergrund. In dem neuen Lehrbuch „Die Kunst der Schwarzweißfotografie“ von Torsten Andreas Hoffmann gilt die Aufmerksamkeit nun wieder der Gestaltung guter Schwarzweißphotographie. Dabei wird jedoch im Gegensatz zu seinem ersten Buch „Workshop kreative Schwarzweißfotografie“ die Technik der digitalen Photographie so mit einbezogen, dass sie für den Leser einfach zu verstehen und praktisch gut umzusetzen ist. Nach einer technischen Einführung im ersten Teil widmet sich der Buchautor in den folgenden drei Hauptkapiteln den inhaltlichen Aspekten guter Photographie, der Kompositionslehre und der digitalen Dunkelkammer. Die Architekturphotographie ist genauso ein Thema, das behandelt wird wie die Street Photography, die surreale Photographie oder die Panoramaphotographie. Im dritten Teil, der Kompositionslehre wird ausführlich auf die verschiedenen Gesetze der Bildsprache wie der Goldene Schnitt, die Dreieckskomposition oder der Umgang mit der Bildmitte, eingegangen. Den krönenden Abschluss bildet der letzte Teil. Hier führt der Autor auf, wie man zu technischen Top-Ergebnissen in Schwarzweiß kommt. Brilliante textliche Ausführungen, gute Bildbeispiele und Graphiken - das zeichnet die Neuerscheinung aus, die sich kein Photograph entgehen lassen sollte. Verlag dpunkt, 264 Seiten, schwarzweiß, gebunden, ISBN 978-3-89864-501-0, € 44,-- (D), € 45,30 (A).
 

Fotobücher 04 / 2008

56 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden