Digitale Fotopraxis - Rezepte für bessere Fotos

Digitale Fotopraxis - Rezepte für bessere Fotos Bildgalerie betrachten

In der Neuerscheinung „Digitale Fotopraxis - Rezepte für bessere Fotos“ findet man nur an wenigen Stellen Anleitungen zur Bildbearbeitung - und das ist auch gut so, denn wer schon beim Antippen des Auslösers daran denkt, was er später am PC aus dem Foto wegretuschieren kann, wird nie ein guter Fotograf. Ein Patentrezept für allzeit perfekte Aufnahmen gibt es nicht und es käme dem Entdecken der Weltformel gleich. Die Neuerscheinung garantiert dem Leser jedoch unendlich viele Zutaten und Zubereitungshinweise, wie Aufnahmen an Aussagekraft gewinnen und den Betrachter zu fesseln vermögen. Ob das Bildergebnis am Ende alle überzeugt, hängt natürlich nicht zuletzt vom individuellen Geschmack des Bildbetrachters ab. Die Buchautorin Jacqueline Esen vergleicht es wie folgt: Sie können das tollste Lachs-Carpaccio zubereiten, wenn aber jemand keinen Fisch mag, wird er das Fünf-Sterne-Gericht ignorieren und stattdessen zur Currywurst greifen. Die Schulung des Auges, die Bildgestaltung am Aufnahmeort und die Bildideen - darauf kommt es in der Fotografie im ersten Schritt an. Die Neuerscheinung gibt Antworten auf Fragen, die in Fotokursen am häufigsten gestellt wurden. Die Kapitel gliedern sich wie folgt:

  • Technisch gute Bilder
  • Die Kamera verstehen und richtig einsetzen
  • Gut gestaltet ist halb gewonnen
  • Einfache Tipps für wirkungsvolle Bilder
  • Malen mit Licht
  • Das richtige Licht und die richtige Belichtung
  • Menschen vor der Kamera
  • (Nicht nur) Familie und Freunde ins rechte Licht rücken
  • Mit der Kamera unterwegs
  • Fotografieren können Sie überall
  • Motive und Motivation
  • Sich fotografisch weiterentwickeln
  • Exkurse

Galileo Press Verlag, 375 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-8362-1213-7, € 29,90 (D), € 30,80 (A), CHF 49,90.
 

Fotobücher 11 / 2009

57 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden