Bildleiste

Digitale Makrofotografie

Fotografen sind vielfach begeistert von dem Themengebiet der Makrofotografie – sicherlich auch deshalb, weil mithilfe der Fotografie kleinste Details sichtbar gemacht werden können, die mit dem bloßem Auge in der Regel nicht wahrgenommen werden. Motive gibt es in Hülle und Fülle und beschränken sich nicht nur auf die Natur – auch, wenn diese natürlich unendlich viel zu bieten hat. In der Makrofotografie geht es im Allgemeinen darum, kleine Dinge möglichst groß darzustellen. Das reicht von der Blattlaus bis hin zur Spinne, von einem Samenkorn bis hin zum Ausschnitt eines Baumstammes. Aber auch Güter aus dem technischen Bereich sind für Makrofotografen von extrem großem Interesse. Sie liefern meist sehr abstrakte Aufnahmen, deren Motive durch den gewählten Ausschnitt, aber auch durch die große Abbildung kaum noch zu erkennen sind. Wer die Makrofotografie einmal für sich entdeckt hat, der wird von ihr nicht mehr loskommen. Überzeugend Makroaufnahmen sind kein Selbstläufer. Das Buch „Digitale Makrofotografie“ gibt wertvolle Tipps, welche Kamera zum gewünschten Erfolg führt. Im Fokus hat die Buchautorin aber auch hilfreiche Informationen zur Motivsuche, Bildgestaltung, Unschärfe sowie Licht und Schatten. Helma Spona zeigt zudem auf, wie mittels Adobe Camera RAW digitale Negative erzeugt und die Fotos am PC gekonnt bearbeitet werden. Den Leser des Buches erwarten folgende Kapitel:

  • Technik und Ausstattung
  • Motivsuche und Bildgestaltung
  • Makrofotografie mit Kompaktkameras
  • Makrofotografie mit Spiegelreflexkameras
  • Detailgetreue Wiedergabe
  • Unschärfe gekonnt einsetzen
  • Arbeiten mit Licht und Schatten
  • Nachbearbeitung am PC

Verlag mitp, 223 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-8266-5928-7, € 34,95 (D).

Fotobücher 09 / 2010

Bewerten 72

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden