Fotografieren mit dem iPhone - iphoneography

Fotografieren mit dem iPhone - iphoneography
In der Aufmachung eines vergrößerten iPhone kommt das Fotobuch „Fotografieren mit dem iPhone – iphoneography“ daher, das inspirieren will, die iphoneography als Methode für kreative Entdeckungen und visuelle Experimente zu verstehen. Anliegen der Buchautorin Stephanie C. Roberts – die die iphoneography als einen Teilbereich der Fotografie sieht – ist es beim Interessierten Spontanität zu üben, den traditionellen Ansatz für die Fotografie zu lockern und den Blick zu weiten. In dem Buch geht es weniger um die Kamera im iPhone, sondern vor allem, wie sich mit dem iPhone Kunst erzeugen lässt, die sich auf andere Kameras übertragen lässt. Nach einer Einführung in die Grundfunktionen der iPhone-Kamera, dem Ordnen der Bilder sowie dem Zugreifen, Sichern und gemeinsamen Nutzen stehen begleitende Werkzeuge im Fokus. Kreativität sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Bildbearbeitung mittels Apps sind für die Buchautorin wichtig. Das Buch stellt die populärsten Foto-Apps – Photoshop Express, Tiltshiffocus, Photo FX, Hipstamatic, LO-MOB – vor und führt den Interessierten schrittweise in die Benutzung ein. Noch viel wichtiger ist es der Buchautorin, dass der kreative Funke überspringt. Sie möchte das iPhone als Zauberstab verstanden wissen, um damit visuelle Eindrücke zu sammeln, die das Auge anziehen, den Geist anregen oder die einen bewegen. Es geht ihr um das Lernen des Sehens, aber auch darum, dass die Bilder etwas über den Fotografen verraten. Im Kapitel „Fokus finden“ folgt die Autorin iPhoneographen auf der ganzen Welt und stellt deren Projekte, Ansätze und Techniken vor, die für Inspiration sorgen. Verlag mitp, 160 Seiten, vierfarbig, broschiert, ISBN 978-3-8266-9114-0, € 19,95 (D)

Fotobücher 07 / 2012

5 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden