Himmelsphänomene fotografieren

Himmelsphänomene fotografieren
Praxis pur erhält man mit der Neuerscheinung „Himmelsphänomene fotografieren“. Nach einer kurzen Einführung in die technischen Hilfsmittel, wie Stativ und Fernauslöser, geht es an die Praxis. Roland Störmers gelingt es vorbildlich, sein Praxiswissen an Interessierte zu vermitteln, ohne mit Fachbegriffen um sich zu werfen. Kein Himmelsphänomen, wie beispielsweise Gewitter, Regenbögen, Wolken, Sonne, wird außer Acht gelassen. Kleine Exkurse zu HDR oder zur Zeitrafferfotografie inspirieren den Leser zusätzlich. Nachts entdeckt der Autor gemeinsam mit dem Interessierten Motive wie die ISS, Polarlichter, Kometen, Sternschnuppen, den Mond und Sternbilder. Am Ende der Lektüre, die zum Fotografieren motiviert, kann man sich selbst an die Astrofotografie wagen und Planeten sowie andere Galaxien fotografieren. Was man dazu benötigt und wie man seine Aufnahmen mittels digitaler Bildbearbeitung optimiert, vermittelt der Autor absolut praxisnah.

Verlag mitp, 211 Seiten, vierfarbig, broschiert/Taschenbuch, ISBN 978-3-8266-3165-8, € 17,95 (D)

Fotobücher 08 / 2013

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden