Das große Lexikon der digitalen Fotografie

Das große Lexikon der digitalen Fotografie Bildgalerie betrachten

Mit der Photobuchreihe Digital ProLine hat sich Data Becker bei Photographen und Liebhabern der Digitalphotographie bereits einen Namen gemacht. Bekannt sind vor allem die Profi-Handbücher zu aktuellen DSLR-Kameramodellen und die beiden Photoschulen zur digitalen Bildgestaltung. Mit der Neuerscheinung „Das große Lexikon der digitalen Fotografie“ veröffentlicht Data Becker nun erstmals ein umfassendes Nachschlagewerk, das alle wichtigen Begriffe, vornehmlich die der digitalen Photographie, verständlich aufbereitet und erklärt. Übersichtlich gegliedert finden sich in dem Buch nicht nur Definitionen, sondern auch in die Tiefe gehende und leicht verständliche Artikel zu allen relevanten Themen von A wie Ausgabeprofil über G wie Graukarte, L wie Lichtmessung, M wie Modellierlicht, P wie Pancake-Objektiv bis Z wie Zeitautomatik. Didaktische Skizzen und Abbildungen sowie anschauliche Photos erleichtern das Verständnis technischer Zusammenhänge. Auf die Kameratechnik wird im Detail ebenso eingegangen wie auf das Zubehör und Bildbearbeitungstechniken. Wer prägnant und verständlich nach Begriffserklärungen sucht, der kommt um das große Lexikon der Photographie nicht umhin.

Exemplarisch zwei Auszüge aus dem Lexikon:

Chromatische Aberration:
Chromatische Aberration beschreibt einen Abbildungsfehler bei Objektiven. Besonders Teleobjektive sind für chromatische Abweichungen anfällig, bei denen die verschiedenen Wellenlängen des Lichts sich an unterschiedlichen Brennpunkten treffen. Dieser Bildfehler ist an Unschärfen und Farbsäumen zu erkennen. Bei hochwertigen Optiken werden mit achromatischem oder Dispersionsglas diese Fehler korrigiert.

Smear-Effekt:
Der Smear-Effekt tritt bei CCD-Sensoren (siehe: CCD-Sensoren) mit elektronischem Verschluss auf, wenn sehr helle Lichtquellen im Bild sind. Verursacht wird der Smear-Effekt dadurch, dass während des Auslesens des CCD-Sensors weiterhin Licht auf den Sensor fällt. Durch die Verwendung eines mechanischen Verschlusses kann der Smear-Effekt verhindert werden. Da bei CMOS-Sensoren (siehe: CMOS-Sensoren) jedes Pixel direkt ausgelesen wird, tritt der Smear-Effekt bei diesen nicht auf.

Verlag Data Becker, 396 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-8158-2635-5, € 29,95.
 

Fotobücher 05 / 2008

56 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden