Bildleiste

Licht - Magie & Wissenschaft

Einfach alles, was Fotografen über Licht wissen müssen, finden sie in der Neuerscheinung „Licht - Magie & Wissenschaft“, wobei das Buch nicht als Vorlesung fungieren soll, sondern zur Diskussion anregen möchte. Der Leser soll seine eigenen Ansichten über Kunst, Schönheit und Ästhetik einbringen. Die Buchautoren Fil Hunter, Steven Biver und Paul Fuqua möchten den Lesern einen „Werkzeugkasten“ mitgeben, der ihnen verhilft, durch den optimalen Einsatzes des Lichtes, zu noch besseren Bildergebnissen zu gelangen. Beleuchtung ist die Sprache der Fotografie. Licht vermittelt ebenso eindeutige Informationen wie gesprochene Worte. Wie jede Sprache verfügt auch die Beleuchtung über eine Grammatik und ein Vokabular. Gute Fotografen müssen beides beherrschen - glücklicherweise ist die fotografische Beleuchtung viel einfacher zu erlernen als eine Fremdsprache, so die Buchautoren. Das liegt daran, dass ihre Regeln nicht auf gesellschaftlichen Marotten, sondern auf Physik basieren. Den Leser erwarten die Kapitel: Reflexion und die Winkelfamilie, Das Erscheinungsbild von Oberflächen, Form und Kontur herausarbeiten, Metall, Die Sache mit dem verschwindenden Glas, Das Handwerkzeug der Beleuchtung, Die Extreme und Beleuchtung für unterwegs. Die Neuerscheinung ist ein überaus nützlicher Ratgeber, der geballtes Wissen in verständlich geschriebener Form vermittelt. Verlag Addison-Wesley, 313 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-8273-2880-9, € 49,80 (D), € 51,20 (A).
 

Fotobücher 02 / 2010

Bewerten 62

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden

Licht - Magie & Wissenschaft