Bildleiste

PHOTOKOLLEGIUM Band 4 - Theorie und Grundlagen der digitalen Fotografie

Der vierte von sechs Bänden PHOTOKOLLEGIUM setzt sich mit der Theorie und den Grundlagen der digitalen Fotografie auseinander. Der Leser profitiert von den Erfahrungen des Autors Jost J. Marchesi als Dozent. Marchesi versteht es wie kaum ein anderer, Inhalte so zu vermitteln, dass ihnen auch der Laie folgen kann. Was sich besonders wohltuend in Band 4 erweist, der sich ganz auf die theoretischen Zusammenhängen der digitalen Bilderfassung konzentriert.

Folgende Kapitel erwarten den Leser:

  • Prinzip der Digitalisierung
  • Digitale Bilderfassung
  • Computer, Schnittstellen, Massenspeicher
  • Handhabung und Pflege von Daten
  • Drucksysteme und Digitalbelichter

Vorwort zu Band 4

Der Schritt von der herkömmlichen zur digitalen Fotografie ist der vorerst letzte, aber technologisch größte in der langen Geschichte des Mediums, dessen Name frei übersetzt „Zeichnen mit Licht“ bedeutet. Für die Nachwelt mag es letztlich gleichgültig sein, ob zur Bildaufzeichnung eines fotografischen Dokuments eine nasse Kollodiumplatte, ein Silberhalogenidmaterial mit gezüchteten Flachkristallen oder eine Art Blackbox mit lichtempfindlichen elektronischen Bauteilen verwendet wurde. Für die Bildermacher dagegen ist der technologische Unterschied bedeutungsvoll. Hieß es doch um die Jahrhundertwende erneut die Schulbank zu drücken und das Wissen um die Eigenarten eines elektronischen Mediums zu erweitern. Vermittlung und Erneuerung von fotografischem Know-how ist seit langer Zeit Aufgabe der Reihe PHOTOKOLLEGIUM. Daher erschienen damals die ersten Auflagen des dreibändigen „digital PHOTOKOLLEGIUMs“. Die ersten stürmischen Jahre der Digitalfotografie sind Geschichte; verklungen die müßigen Diskussionen, was nun wohl besser sei – die chemische oder die digitale Fotografie. Das ist Grund genug, alle Bereiche der Fotografie in der neuen Reihe PHOTOKOLLEGIUM in sechs Bänden zusammenzufassen. Die aktualisierten Inhalte der früher separat erschienenen Reihe „digital PHOTOKOLLEGIUM“ sind im Gesamtwerk als Bände 4 bis 6 enthalten. Diese befassen sich mit Theorie und Grundlagen der digitalen Fotografie, Aufnahme und Bildbearbeitung sowie Farbseparation/Farbdruck und Colormanagement. Vermittelt werden die Grundlagen, die es Auszubildenden an Foto- und Fachhochschulen ermöglichen, die notwendige Technik so zu lernen und anzuwenden, dass Bilddaten problemlos, korrekt und nahtlos in den Workflow der digitalen Produktion einfließen. Nach wie vor ist die Qualität eines gedruckten Bildes in erster Linie von der fotografischen Aufnahme abhängig – darüber sind sich alle im Druckvorstufenbereich Tätigen einig. Trotz hochmoderner Computertechnik ist es weder sinnvoll noch wirklich möglich, eine technisch miserable Aufnahme zu einem hochprofessionellen Resultat aufzubereiten. Qualität beginnt immer noch beim seriösen Handwerk – unabhängig davon, ob mit analogen oder digitalen Methoden gearbeitet wird.

Verlag Photographie, 112 Seiten, durchgehend vierfarbig gedruckt, Format 21 × 26,5 cm, ISBN 978-3-943125-01-6, € 24,95 (D), € 25,65 (A), CHF 37,90.

Fotobücher 01 / 2012

Bewerten 78

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden