Bildleiste

Porträtfotografie

Glenn Rand und Tim Meyer ist mit der Neuerscheinung „Portätfotografie“ ein Meisterwerk gelungen, das als Lehrbuch verstanden werden darf. Die beiden Autoren verstehen es vorbildlich, ihr grenzenloses Wissen anschaulich zu vermitteln, ohne dass die Materie „trocken“ und öde wird. Schon in der Einleitung weiß der Leser, worauf es den Autoren ankommt, wenn sie schreiben „Bei der Porträtfotografie geht es weder um den Fotografen noch um die Kamera: Im Mittelpunkt steht die porträtierte Person. Der faszinierende Aspekt der Porträtfotografie ist die Fähigkeit, dem Betrachter einen Menschen näherzubringen.“ Den Autoren geht es in ihrem Buch in erster Linie um zwei zentrale Bereiche: das Licht und die Pose. Sie vertreten die Ansicht, dass der Schlüssel zur erfolgreichen Porträtfotografie darin liegt, wie ein Fotograf das Licht handhabt und welche Beziehung er mit der porträtierten Person aufbaut. Ihre Auffassung ist es, dass gute Fotografie mehr erfordert als die bloße Durchführung der technischen Schritte. Wichtig ist für die Autoren auch der Blick in die Geschichte und wie Personen in den letzten Jahrhunderten abgebildet wurden – auch durch Maler und Bildhauer.
Den Leser der Neuerscheinung erwarten folgende Kapitel:

  • Ein kurzer Blick in die Geschichte
  • Lichtdynamik in der Porträtfotografie
  • Lichtquellen und Lichtausrüstung
  • Lichtmodifikation
  • Belichtung und Messung
  • Das Kontrastverhältnis
  • Lichtmuster auf dem Gesicht
  • Lichtaufbau
  • Hintergründe
  • Belichtung bei Mischlicht
  • Die Pose
  • Grundlagen der Bildkomposition
  • Analyse des Gesichts
  • Die Beziehung zum Modell

Verlag dpunkt, 200 Seiten vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-89864-665-9, € 32,90 (D), € 33,90 (A).

Fotobücher 09 / 2010

Bewerten 67

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden