Profibuch Photoshop

Profibuch Photoshop Bildgalerie betrachten

Auch, wenn der Titel der Neuerscheinung „Profibuch Photoshop“ lautet, so dürfen sich auch all jene angesprochen fühlen, die sich noch nicht zu den Profis zählen – auch, wenn der Autor in der Einleitung schreibt, „Dieses Buch richtet sich aber nicht an den Anfänger, sondern an den fortgeschrittenen Photoshop-Nutzer, der grundsätzlich weiß, was an welcher Ecke wo zu finden ist und wie es funktioniert.“ Ein wenig müssen wir dem Autor widersprechen, denn seine Ausführungen – auch, wenn nicht erläutert wird, wo was zu finden ist – sind für Einsteiger ebenso hilfreich wie interessant. Zudem geht der Autor auf Themen ein, die man in zahlreichen Veröffentlichungen zu Photoshop sucht und nie findet. Nehmen wir als Beispiel nur seine Ausführungen zu aktuellen Schönheitsidealen – absolut lesenswert. Nun aber zum Inhalt: Dieses Buch zeigt Interessierten auf, wie man seinen Photoshop-Workflow optimiert und mögliche Probleme in den Griff bekommt. Der Leser bekommt vermittelt, wie er nahezu alle Bildbearbeitungsvorgänge automatisiert. Darüber hinaus erhält man viele Hintergrundinformationen und lernt somit auch etwas Theorie, um die Grundsätzlichkeiten der Bildbearbeitung kennen und besser verstehen, wie beispielsweise die ominösen und oft verteufelten Farbräume. Den Leser erwarten folgende Überkapitel:

  • Farbe ist nicht gleich Farbe
  • Es geht immer nur ums eine: Tonwerte
  • Workflow-Beschleuniger: Aktionen und Panals
  • Bildoptimierung mit Camera Raw
  • Duplex-Look und Hand-made-HDR
  • Schärfen – eine Kunst für sich
  • Hochpass und Mikrokontraste
  • People-Retusche
  • App-Effekte, Analog- & Farblooks
  • Schwarz-Weiß: die Macht der Reduziertheit

Franzis Verlag, 287 Seiten, vierfarbig, gebunden, ISBN 978-3-645-60083-5, € 39,95 (D).

Fotobücher 02 / 2012

68 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden