Bildleiste

Stockfotografie - Geld verdienen mit eigenen Fotos

Aus dem englischen geht die Bezeichnung Stockfotografie hervor, was so viel bedeutet wie „auf Lager haben“. Im Deutschen wird vielfach auch der Begriff Agenturfotografie verwendet. Stockfotos sind Aufnahmen, die zum Verkauf angeboten werden, bevor ein Käufer daran interessiert ist. Damit unterscheiden sich Stockfotos grundlegend von Auftragsarbeiten. Aktuell wird im Wesentlichen zwischen zwei Lizenzmodellen unterschieden, und zwar lizenzpflichtig und lizenzfrei. Kunden von Stockfotos sind in erster Linie Verlage, Zeitungen sowie Zeitschriften, aber auch Werbeagenturen und Grafiker. Stockfotos können direkt über den Fotografen oder aber über Bildagenturen vertrieben werden. Letztere vertreten viele Fotografen und deren Bilder, handeln mit den Bildkäufen, schließen Verkäufe ab, nehmen Prozente und berichten regelmäßig an den Fotografen. Die Neuerscheinung „Stockfotografie – Geld verdienen mit eigenen Fotos“ gibt Neulingen wichtige Hilfestellungen für die ersten Schritte, von der Wahl der Ausrüstung über beliebte Motive und das Hochladen der Fotos zu den Bildagenturen bis hin zu den Verdienstmöglichkeiten, Marketing und der statistischen Auswertung. Aber auch ambitionierte Fotografen, die verstärkt ihre Aufnahmen zum Verkauf anbieten, kommen in diesem Buch auf ihre Kosten. Sie bekommen die grundlegenden Arbeitsschritte der Stockfotografie aufgeführt und wie sie schneller zu besser verkäuflichen Aufnahmen gelangen. Ein Schwerpunkt in der Neuerscheinung ist die Peoplefotografie, da dieser Bereich einer der lukkrativsten ist, so der AutorRobert Kneschke. Im Alltag eines Fotoproduzenten macht das Fotografieren nur einen kleinen Teil aus, deshalb wendet sich der Autor auch ausführlich den Schritten „drum herum“, wie zum Beispiel Planung, Abrechnung, Vertrieb und Marketing zu. Die Neuerscheinung ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Arbeit vor und während der Fotoaufnahmen, der zweite Teil mit allem, was danach kommt. Folgende Kapitel erwarten den Leser:

Teil a: Fotos machen

  • Einleitung
  • Ausrüstung
  • Beleuchtung
  • Gestaltungsregeln
  • Beliebte Motive
  • Mehr Motive
  • Technische Bildqualität
  • Inspiration
  • Die Arbeit mit Models
  • Requisiten
  • Locations
  • Rechtliches
  • Lichtaufbau
  • Stockaudio und Stockvideo

Teil b: Fotos verkaufen

  • Arbeitsablauf
  • Bildauswahl
  • Bildbearbeitung
  • Verschlagwortung
  • Dateiorganisation und Archivierung
  • Bildagenturen
  • Hochladen
  • Statistik
  • Andere Vertriebswege
  • Professionalität
  • Marketing, Werbung, Information
  • Versicherung und Vereine
  • Gewerbe und Steuern
  • Berufskrankheiten
  • Einnahmen
  • Worte zum Schluss

Erschienen ist die Neuerscheinung im mitp-Verlag, 415 Seiten, sw, broschiert, ISBN 978-3-8266-5886-0, € 24,95.

Fotobücher 08 / 2010

Bewerten 67

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren






* Diese Felder müssen ausgefüllt werden